Lesedauer: 3 Minuten

München - Ende einer legendären Wrestling-Karriere? Der Undertaker entfernt WWE aus seinen Social-Media-Profilen. Bei WrestleMania 35 ist er nicht eingeplant.

Anzeige

Eine kleine Änderung einer Social-Media-Biographie - das Ende einer großen Ära?

Der legendäre Undertaker hat seine Fans mit einem vielsagenden Schritt in Aufregung versetzt: Er hat auf seinen offiziellen Accounts das Wort "WWE Superstar" gestrichen.

Anzeige

Wo früher diese Berufsbezeichnung stand, steht nun "Offizielle Seite des Deadman" und eine Kontaktadresse für Buchungen und geschäftliche Anfragen.

In der Biographie des Undertaker steht nicht mehr "WWE Superstar"
In der Biographie des Undertaker steht nicht mehr "WWE Superstar" © twitter.com/undertaker

Das Aus bei der weltgrößten Wrestling-Liga nach über 28 Jahren? Eine Bestätigung steht aus, aber die Hinweise verdichten sich.

Meistgelesene Artikel
  • Wie geht es weiter? Die Zukunft von Niko Kovac (l.) und James Rodríguez beim FC Bayern ist weiter offen
    1
    Fußball / Bundesliga
    Kovacs Rolle im James-Poker
  • FC Bayern Muenchen v SV Werder Bremen - Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    Kohfeldt: FCB hat unheimliche Macht
  • Hans-Joachim Watzke (l.) wollen im kommenden Jahr den FC Bayern angreifen
    3
    Fussball / Bundesliga
    Der Großangriff des BVB
  • Eishockey-WM: Markus Eisenschmid hofft auf zweite NHL-Chance nach WM
    4
    Eishockey-WM: GER-CZE LIVE auf SPORT1
    WM-Held hofft auf 2. NHL-Chance
  • bundesliga match KFC Uerdingen 05 v FC Bayern Munich
    5
    Fussball / Bundesliga
    Flick beim FC Bayern gehandelt

Undertaker offenbar nicht bei WWE WrestleMania 35

Für die Mega-Show WrestleMania 35 ist der 53-Jährige dem Wrestling Observer zufolge nicht eingeplant, obwohl er im vergangenen Jahr häufiger als zuletzt gewohnt im Ring stand.

Die Nachricht nährte Spekulationen, ob das "Phenom" seine Ringkarriere nach 35 Jahren tatsächlich still und leise beendet haben könnte - nachdem bei seinen jüngsten Auftritten immer mehr zu merken war, dass der Zahn der Zeit an ihm nagt.

Noch weit bis über das 40. Lebensjahr hinaus hatte der Undertaker speziell bei WrestleMania Matches auf Top-Niveau hingelegt. Der vor allem von seiner Hüfte geplagte Altmeister konnte diesem Anspruch zuletzt aber nicht mehr gerecht werden - weswegen WWE sein Match bei WrestleMania 34 gegen John Cena sehr kurz hielt.

Seine folgenden großen Legenden-Duelle mit Triple H (allein und im Team mit Kane gegen ihn und Shawn Michaels) lebten auch mehr von der Aura als vom athletischen Wert.

Wissenswertes zum Thema Wrestling
  • 1
    Wrestling
    So funktioniert das Imperium WWE
  • Tony Khan (r.) und ein Wrestler-Trio fordern WWE-Boss Vince McMahon (l.) heraus
    2
    Kampfsport / Wrestling
    Das ist der neue WWE-Rivale AEW
  • Die WWE-Topstars John Cena (l.) und Triple H bei einem Wrestling-Duell 2018
    3
    Kampfsport / Wrestling
    Das ABC des Wrestling
  • Triple H ist WWE-Wrestler und zugleich Vorstand der Liga
    4
    Kampfsport / Wrestling
    So wollte WWE AEW ausschalten
  • AJ Styles (l.) und Co. sind für WWE jede Woche in Aktion
    5
    Kampfsport / Wrestling
    WWE im TV und Netz: Was läuft wo?

Legendäre Siegesserie bei WrestleMania

Der Undertaker (bürgerlich: Mark Callaway) debütierte im Jahr 1990 in der damaligen WWF und entwickelte sich mit seinem mystischen Totengräber-Charakter über die Jahre zu einem der populärsten Showkampf-Stars aller Zeiten.

Er hielt sieben Mal den WWE und den World Title der Promotion, als noch größere Errungenschaft aber gilt seine Rekord-Siegesserie bei WrestleMania, wo er 21 Mal in Folge triumphierte, ehe Brock Lesnar 2014 "The Streak" ein überraschendes Ende setzte.

Seit einigen Jahren steigt der Taker nur noch zu besonderen Anlässen in den WWE-Ring, WrestleMania hat er trotzdem seit dem Jahr 1994 nicht mehr verpasst.

Sein früher stark abgeschottetes Privatleben hat der Texaner zuletzt auch mehr und mehr zugänglich gemacht, vor allem über den Instagram-Account seiner Ehefrau, der früheren Wrestler-Kollegin Michelle McCool.

Sollte der Undertaker sich tatsächlich aus dem Ring zurückziehen, gilt als sicher, dass WWE ihn umgehend in ihre Hall of Fame aufnimmt. Für die diesjährige Zeremonie zwei Tage vor WrestleMania 35 ist - anders als zum selben Zeitpunkt in den vergangenen Jahren - noch kein Name offiziell bestätigt.