Lesedauer: 5 Minuten

München - Mit dem WWE Royal Rumble 2019 die "Road to WrestleMania 35" eingeläutet. Mit dem Undertaker, Batista, Shawn Michaels? SPORT1 beantwortet alle Fragen.

Anzeige

Die Zeit ist angebrochen, der WWE-Fans auf aller Welt am meisten entgegen fiebern: die "Road to WrestleMania".

Am 7. April 2019 steigt die Mega-Show WrestleMania 35, die wichtigste WWE-Veranstaltung des Jahres. Und heute Nacht gibt es den fast ebenso heiß erwarteten Royal Rumble mit seinem traditionellen 30-Mann-Match (plus inzwischen auch einem 30-Frauen-Match) - wo die Hauptmatches für den Jahreshöhepunkt festgelegt werden.

Anzeige

Finn Balor tritt derweil in einem Titelkampf gegen Universal Champion Brock Lesnar an, AJ Styles fordert WWE-Champion Daniel Bryan.

SPORT1 beantwortet alle Fragen zum Rumble und der "Road to WrestleMania".

- Wo steigt der Royal Rumble?

Der Rumble findet auf dem etwa 48.000 Fans fassenden Chase Field in Phoenix, Arizona statt, dem Baseball-Stadion der Arizona Diamondbacks aus der MLB.

- Wie lauten die Teilnehmer am WWE Royal Rumble 2019?

Männer: R-Truth (Startnummer 30), Drew McIntyre, Big E, Kofi Kingston, Xavier Woods, Seth Rollins, Jeff Hardy, Bobby Lashley, Dean Ambrose, Samoa Joe, Elias, Baron Corbin, Jinder Mahal, Apollo Crews, Andrade, Mustafa Ali, Rey Mysterio, Titus O'Neil, Randy Orton, Braun Strowman

Frauen: Carmella (Startnummer 30), Natalya, Ember Moon, Bayley, Ruby Riott, Liv Morgan, Sarah Logan, Mandy Rose, Sonya Deville, Alicia Fox, Zelina Vega, Naomi, Mickie James, Billie Kay, Peyton Royce, Charlotte Flair, Tamina, Dana Brooke, Lana, Nia Jax, Nikki Cross, Alexa Bliss, Lacey Evans

- Ist John Cena beim Rumble dabei?

Nein. Am Tag des Events teilte WWE offiziell mit, dass Cena verletzt sei und nicht am Rumble-Match teilnehmen könne. Tatsächlich war er wegen seiner Film-Verpflichtungen anscheinend nie eingeplant. Braun Strowman ist Cenas offizieller Ersatzmann.

- Wird der Undertaker beim Royal Rumble dabei sein?

Angekündigt ist er nicht, aber bis zur Stunde sind nur 20 der 30 Teilnehmer des Männer-Rumbles verkündet. Der Taker könnte unter den Überraschungsteilnehmern sein

- Welche Überraschungsteilnehmer sind noch im Gespräch?

Die Möglichkeiten sind zahlreich: Ex-Champion Batista soll für ein WrestleMania-Comeback eingeplant sein und könnte es beim Rumble einläuten. Auch andere Legenden wie Shawn Michaels, Kurt Angle und Kane könnten unter den nicht angekündigten Teilnehmern sein. Gewiss dürfte wieder das eine oder andere Talent aus NXT Hauptkader-Luft schnuppern, der frisch verpflichtete Abyss wäre auch ein nahe liegender Kandidat, ebenso der schon seit einiger Zeit wieder fitte Bray Wyatt.

- Und die weiteren fixen Matches?

WWE Universal Title Match: Brock Lesnar (c) vs. Finn Balor
WWE Title Match: Daniel Bryan (c) vs. AJ Styles
WWE RAW Women's Title Match: Ronda Rousey (c) vs. Sasha Banks
WWE SmackDown Women's Title Match: Asuka (c) vs. Becky Lynch
WWE SmackDown Tag Team Title Match: The Bar (c) vs. Shane McMahon & The Miz
Preshow:
WWE United States Title Match: Rusev (c) vs. Shinsuke Nakamura
WWE Cruiserweight Title Match: Buddy Murphy (c) vs. Akira Tozawa vs. Kalisto vs. Hideo Itami

- Welche Matches sind für WrestleMania im Gespräch?

Roman Reigns, Headliner der vergangenen vier WrestleManias, ist an Leukämie erkrankt und wird diesmal nicht im Ring stehen können. Als Hauptkampf der Männer soll dem gut infomierten Wrestling Observer stattdessen ein Duell zwischen Brock Lesnar und Seth Rollins um den Universal Title geplant sein. Lesnar würde demnach also Balor beim Rumble besiegen, Rollins könnte den Rumble gewinnen, muss aber nicht: Der Gewinner könnte auch den WWE-Champion (aktuell: Daniel Bryan) herausfordern.

Geplant war dem Observer zufolge auch ein Legendenduell der alten Rivalen Triple H und Batista. Der ebenfalls in Hollywood groß herausgekommene Batista hatte im vergangenen Herbst einen Auftritt bei der 1000. SmackDown-Ausgabe und will seine Karriere erklärtermaßen mit einem Match gegen Triple H ausklingen lassen. Das Duell steht nun jedoch wegen des Brustmuskelrisses von Triple H bei Crown Jewel in Frage, der gemeinsame Weggefährte Randy Orton könnte ihn ersetzen.

Ebenfalls auf der Kippe steht ein angeblich geplantes Match zwischen Topstar John Cena und Neuling Lars Sullivan.

Das Ring-Comeback von Shawn Michaels in Saudi-Arabien hat zudem Spekulationen angeheizt, ob Michaels auch für WrestleMania zur Verfügung steht. Ein potenzielles "Dream Match" könnte es gegen Bryan geben, der einst unter Michaels trainiert hat.

Shawn Michaels (l.) formierte 2018 die D-Generation X mit Triple H neu
Shawn Michaels (l.) formierte 2018 die D-Generation X mit Triple H neu © WWE Network

Als Frauen-Main-Event deutet sich mehr und mehr ein Dreikampf zwischen Ronda Rousey, Becky Lynch und Charlotte Flair an - zumal das ursprünglich geplante Rumble-Match zwischen Rousey und Flair nun einem Duell zwischen Rousey und Sasha Banks gewichen ist.

Bedenkt man, dass die frühere UFC-Queen Rousey in den USA ein Superstar ist und ihre wahrscheinlichen Gegnerinnen nach vielen gelungenen Auftritten 2018 absolut "on fire" sind, ist auch denkbar, dass die Frauen auch erstmals den offiziellen Hauptkampf bei WrestleMania bestreiten.

- Wann und wo gibt es die Shows live im TV und Stream?

Der Royal Rumble steigt in der Nacht zum Montag, 28. Januar um 1 Uhr deutscher Zeit und ist bei Sky Select und auf dem Streaming-Portal WWE Network zu sehen. Die Preshow beginnt um 23 Uhr.