Becky Lynch muss ihren Titel im ersten TLC-Match der Frauen bei WWE bestreiten
Becky Lynch muss ihren Titel im ersten TLC-Match der Frauen bei WWE bestreiten © WWE

Becky Lynch ist nach dem Nia Jax' Blut-Hieb zurück - und bestreitet bei TLC einen historischen Kampf. Jeff Hardy wird bei einem emotionalen Moment gestört.

von Martin Hoffmann

Zwei Wochen, nachdem Becky Lynch mit einem spektakulär blutigen Hieb von Nia Jax außer Gefecht gesetzt wurde, steht ihr Comeback-Match bei WWE - und es ist ein ebenso historisches wie attraktives.

Zu Beginn der wöchentlichen TV-Show SmackDown Live legte die Irin ihren umjubelten ersten Auftritt nachdem Unfall mit Jax hin, bei dem sie sich eine gebrochene Nase und eine schwere Gehirnerschütterung zuzog.

Sie traf dort auf General Managerin Paige - und auf ihre Rivalin Charlotte Flair, die in Lynchs Abwesenheit mit einer denkwürdigen Attacke auf Ronda Rousey bei den Survivor Series auf sich aufmerksam machte.

Flair und "The Man" stritten eine Weile darüber, wer nun den größeren Lauf hat, ehe Paige verfügte, dass sie das im Ring austragen sollten: im ersten Tables, Ladders & Chairs Match der WWE-Frauendivision um Lynchs SmackDown-Damentitel.

---

Lesen Sie auch:
So funktioniert die Showkampf-Liga WWE
Das ABC der Wrestling-Fachbegriffe

---

Bei TLC: Becky Lynch gegen Charlotte Flair und Asuka

Diese Ansetzung rief den Rest der Damendivision auf den Plan, die ebenfalls einen Platz in dem Kampf reklamierte, in dem Stühle, Leitern und Tische zum Einsatz kommen dürfen. Paige erkannte das an - und setzte eine Battle Royal an, deren Siegerin dem Match hinzugefügt werden sollte.

Gewinnerin des Matches vor den Augen von Lynch und Charlotte war am Ende Royal-Rumble-Siegerin Asuka, die am Schluss Sonya Deville eliminierte. Flairs WrestleMania-Gegnerin, die geschlechterübergreifend als einer der technisch besten Wrestling-Stars der Welt gilt, wird den Kampf zusätzlich aufwerten.

Die weiteren Highlights:

- Der frühere WWE-Champion AJ Styles legte seinen ersten Auftritt hin, nachdem ihn Daniel Bryan vor den Survivor Series mit einem unfairen Tiefschlag entthronte. Er nahm Bryans vergangene Woche verfestigten Gesinnungswandel lakonisch zur Kenntnis und kündigte an, dass Bryan bei ihrem Rückmatch bei TLC das Echo spüren würde.

- Hinter den Kulissen zerbrach das Bündnis der Tag Team Champions Sheamus und Cesaro mit The Big Show. Als The Bar dem Riesen vorwarf, vergangene Woche gegen The New Day keine Hilfe gewesen zu sein, schlug Show Cesaro nieder. Es folgte eine weitere Niederlage der Champions in einem Non Title Match gegen die Usos.

- Ein Match zwischen US Champion Shinsuke Nakamura und Rusev kam nicht zustande, weil der Champion seinen Gegner schon vor Kampfbeginn attackierte und letztlich mit seinem Kinshasa-Kniestoß ausknockte.

- WWE-Veteran Jeff Hardy wurde in einer emotionalen Jubiläums-Zeremonie für sein 20-Jähriges in der Liga gefeiert, Video-Rückblick auf seine bewegte Karriere inklusive. Große Teile des Kaders versammelten sich auch an der Einmarschrampe, um dem "Charismatic Enigma" mit den Fans ehrlichen Applaus für sein Lebenswerk zu spenden. Einer jedoch wollte bei der Sache nicht mitmachen: Samoa Joe, der es stattdessen vorzog, den Jubilar mit Anspielungen auf die Schattenseiten von Karriere und Leben des Jeff Hardy zu provozieren. Der Rückblick auf Hardys Karriere sei schön und gut, aber Hardy sei doch kaum in der Lage, sich daran zu erinnern, so Joe. Er kenne Hardys Schwächen und akzeptiere sie nicht, merkte er an. Hardy forderte Joe dann zu einem Match heraus - Joe aber verließ die Arena mit abschätzigem Blick.

- The Miz versuchte einmal mehr, SmackDown-Chef Shane McMahon davon zu überzeugen, als gemeinsam amtierende "Weltmeister" des Wrestling ein Tag Team zu formen. Miz scheiterte jedoch in einem Match gegen Kofi Kingston von The New Day einmal mehr daran, McMahon von seinen Qualitäten zu überzeugen. McMahon zeigte zu Miz' Verdruss auch wieder kein Interesse daran, Miz beizustehen. Kurioser Randaspekt: Kingstons Partner Xavier Woods würdigte die zurückgekehrte Lynch, indem er ihr Fan-Shirt mit der Aufschrift "The Man" trug.

- Weiter vertieft wurde die Rivalität von Rey Mysterio und Randy Orton, der im Ring mit der Maske triumphierte, die er seinem alten Rivalen vergangene Woche in einer mitleidlosen Attacke vom Kopf riss. Mysterio - mit einer neuen Maske und einer Halskrause - wollte sich rächen und konfrontierte den "Apex Predator". Eine Prügelei brach aus - und der Orton gewann wieder die Oberhand über den früheren World Champion.

Die Ergebnisse von WWE SmackDown Live:

Non Title Match: The Usos besiegen The Bar
Non Title Match: Shinsuke Nakamura vs. Rusev - No Contest
Kofi Kingston besiegt The Miz
Women's Battle Royal - Siegerin: Asuka