Dean Ambrose, Roman Reigns und Seth Rollins (v.l.) bilden bei WWE The Shield
Dean Ambrose, Roman Reigns und Seth Rollins (v.l.) bilden bei WWE The Shield © WWE 2018 All Rights Reserved

München - Beim letzten Monday Night RAW vor WWE Hell in a Cell 2018 geht The Shield in die Offensive. Roman Reigns streckt Braun Strowman spektakulär nieder.

von

Vergangene Woche wurde die populärste WWE-Gruppierung verhaftet und von der Hälfte der Umkleidekabine verprügelt - diesmal nahm The Shield Rache.

Bei der letzten Ausgabe der TV-Show Monday Night RAW vor der Großveranstaltung Hell in a Cell 2018 am Sonntag bekam Braun Strowman von Roman Reigns, Dean Ambrose und Seth Rollins ebenso sein Fett weg wie seine Verbündeten.

Zu Beginn der Show bedankten sich Strowman und seine Kumpanen Drew McIntyre und Dolph Ziggler noch bei den anderen Bösewichten bei RAW, dass sie ihnen vergangene Woche zu Hilfe gekommen waren und The Shield hinterrücks attackierten.

Reigns, Ambrose und Rollins rückten dann aber durchs Publikum an, bewaffnet mit Axtgriffen - und verprügelten ihre Angreifer. Es war nur der Auftakt einer turbulenten "Go Home Show" vor Hell in a Cell.

---

Lesen Sie auch:

So funktioniert die Showkampf-Liga WWE
Das ABC der Wrestling-Fachbegriffe

---

Ambrose und Rollins schließen einen Deal ab

Baron Corbin, ausführender General Manager bei RAW, rief nach den Szenen erneut die örtliche Polizei und drohte Reigns, Ambrose und Rollins mit einer weiteren Verhaftung. Er forderte, dass The Shield den Rest der Show nicht mehr stören solle, ansonsten würde er Reigns den Universal und Rollins den Intercontinental Title aberkennen. The Shield willigten ein - nicht ohne eine Hintertür in diesen Worten zu erkennen.

Als McIntyre und Ziggler später ihre RAW Tag Titles gegen die Ex-Champions Curtis Axel und Bo Dallas verteidigten, attackierten Ambrose und Rollins sie hinterher. Auf Corbins wütenden Hinweis, das widerspreche der Abmachung, antworteten Ambrose und Rollins: Sie seien technisch gesehen ja nicht The Shield, sie hätten auf eigene Faust ohne Reigns gehandelt.

Ein weiterer Kniff, der folgte: Ambrose und Rollins schleppten einen Polizisten mit dem verdächtigen Namen "Deputy G. Ambrose" mit, der seinerseits Corbin mit einer Verhaftung drohte. Er stellte in Frage, warum Prügeleien bei RAW nach 25 Jahren seit neuestem zu Verhaftungen führen würden und ob das möglicherwiese mit einem von Corbin gefälschten Polizeibericht zu tun hätte.

Corbin sah sich gezwungen, einen Deal mit Ambrose und Rollins abzuschließen: Er gewährte ihnen für HIAC ein Tag-Team-Titelmatch, damit sie auf eine Anzeige verzichteten.

Roman Reigns streckt Braun Strowman nieder

Auch Reigns und sein Herausforderer Strowman sahen sich noch einmal wieder: Strowman begab sich am Ende der Show in den Ring, nachdem er Reigns zuvor vergeblich in der Arena gesucht hatte.

Reigns stellte sich dem "Monster Among Men" und prügelte sich auf der Einmarschrampe mit ihm. Es gelang Reigns, mit einer spektakulären Schlussaktion einen Punktsieg zu landen: Er stürzte sich mit einem Samoan Drop gegen Strowman vom Kommentatorentisch und ließ ihn durch eine darunter liegende (offensichtlich präparierte) Bühnenkonstruktion krachen.

Die weiteren Highlights:

- Die zurückgekehrte Nikki Bella besiegte Ruby Riott in einem Einzelmatch, nachdem Zwillingsschwester Brie einen Eingriff von Liv Morgan abwehrte.

- WWE-Vorstand Triple H hielt eine Ansprache vor seinem großen Match gegen den Undertaker in Australien. Er wunderte sich dabei über den Auftritt des Takers vergangene Woche und dessen giftige Verbalattacken gegen ihren gemeinsamen Weggefährten Shawn Michaels (der selbst vor einer Ring-Rückkehr steht). Triple H kam zum Schluss, dass der Undertaker den Respekt verloren habe - nicht vor Michaels, sondern vor sich selbst. Er habe wohl erkannt, dass er seine großen WrestleMania-Matches gegen Michaels und Triple H zwar noch gewonnen hätte, sie aber dennoch der Anfang vom Ende seiner Legende gewesen wären.

Triple H erklärte, dass die Angelegenheit nun persönlich wäre und dass er dem Undertaker in Australien aus dem Weg räumen würde - das sei die letzte Respektbekundung, die er ihm noch erweisen könne.

- Kevin Owens sollte eigentlich ein Match gegen Tyler Breeze bestreiten, verprügelte diesen jedoch nur, ohne dass es letztlich zu einem Kampf kam. Owens ergriff das Mikrofon und erklärte, warum er schon zurück sei, obwohl er vor zwei Wochen gekündigt hatte. Corbin habe ihm ein Angebot gemacht, dass er nicht ablehnen könne: Owens könne bei RAW jetzt machen, was er wolle, es bleibe folgenlos. Diesen Freifahrtschein werde er nun nutzen, um sich an Bobby Lashley zu rächen - dafür dass der Owens' Buddy Sami Zayn in eine lange Verletzungspause geschickt hätte.

- Vor ihrem Damentitelmatch gegen Ronda Rousey bei Hell in a Cell gelang es Alexa Bliss, die Titelträgerin zu schwächen: In einem Tag Team Match mit Mickie James gegen Rousey und Natalya stieß sie Rousey mit den Rippen voran in die Ringabsperrung und gegen den Ringrand und fügte ihr damit eine Verletzung zu, die das Match am Sonntag prägen dürfte. Rousey gelang es trotzdem, mit dem Armbar gegen Mickie James den Sieg für ihr Team einzufahren.

- WWE-Legende Mick Foley war zu Gast bei RAW, der Anlass: das Jubiläumsjahr seines legendären Hell-in-a-Cell-Matches gegen den Undertaker 1998. Es blieb aber nicht bei Nostalgie-Bekundungen: Foley kündigte an, dass RAW-Chefin Stephanie McMahon ihn zum Gastringrichter des Kampfes zwischen Reigns und Strowman ernannt hätte. Als Foley von Elias (den er zuvor unterbrochen hatte) aufgefordert wurde, den Mund zu halten, konnte Foley noch hinzufügen, dass Stephanie ihm auch das Recht gewährt hätte, bei RAW ein Match anzusetzen. Er schickte Finn Balor gegen Elias in den Ring - der siegte mit einem ausgekonterten Small Package.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Nikki Bella besiegt Ruby Riott
The Authors of Pain besiegen zwei lokale Wrestler
WWE RAW Tag Team Title Match: Dolph Ziggler & Drew McIntyre (c) besiegen The B-Team
Kevin Owens vs. Tyler Breeze - No Contest
Bobby Roode & Chad Gable besiegt The Ascension
Natalya & Ronda Rousey besiegen Alexa Bliss & Mickie James
Finn Balor besiegt Elias