München - Nach der Attacke von Brock Lesnar auf Roman Reigns bei WWE Hell in a Cell 2018 versucht RAW-GM Baron Corbin, sich Reigns' Titel unter den Nagel zu reißen.

von

Bei WWE Hell in a Cell 2018 in der Nacht zum Montag wurde Roman Reigns vom zurückkehrenden Brock Lesnar attackiert.

Am Tag darauf musste sich der Universal Champion mit dem nächsten großen Problem auseinandersetzen: einem Machtspiel von Baron Corbin, dem ausführenden General Manager der TV-Show Monday Night RAW.

Corbin eröffnete die Sendung mit der Ankündigung, dass Reigns am 2. November, bei der Show Crown Jewel im saudi-arabischen Riad, auf Lesnar und seinen Hell-in-a-Cell-Gegner Braun Strowman treffen wird.

Im selben Atemzug verkündete Corbin aber auch, dass Reigns seinen Gürtel bei RAW gleich wieder aufs Spiel setzen musste - gegen ihn selbst.

---

Lesen Sie auch:

So funktioniert die Showkampf-Liga WWE
Das ABC der Wrestling-Fachbegriffe

---

Baron Corbin will von Brock-Lesnar-Attacke profitieren

Corbins Amtsmissbrauch hörte während des Kampfes nicht auf: Er warf Reigns einen Stuhl ins Gesicht und ließ das Match neu starten, als der Ringrichter ihn dafür disqualifizieren wollte, von nun an als Match ohne Disqualifikationen.

Das wiederum öffnete natürlich Tür und Tor für weitere unfaire Eingriffe: Braun Strowman tauchte auf und ging auf Reigns los, schließlich auch dessen Verbündete Drew McIntyre und Dolph Ziggler.

Das wiederum rief Reigns' Shield-Kollegen Dean Ambrose und Seth Rollins auf den Plan. Ein abgelenkter Reigns fiel beinahe einem Forearm von Corbin zum Opfer, konnte ihn dann aber mit dem Spear niederstrecken und seinen Titel verteidigen.

Die weiteren RAW-Highlights:

- In einem Duell der Verbündeten von Reigns und Strowman traf Shield-Mitglied Dean Ambrose auf Drew McIntyre. McIntyre siegte, als er Ambrose mit einer Flugaktion außerhalb des Rings ins Leere springen ließ - und ihn dann innerhalb des Gevierts mit dem Claymore empfing.

- Der Undertaker legte einen seltenen Auftritt bei RAW hin, um ein weiteres Mal über sein großes Legendenduell gegen Triple H beim Super Show-Down in Australien zu sprechen. Er verkündete, dass er Verstärkung nach Melbourne mitbringen werde: seinen Story-Bruder und langjährigen Partner Kane.

- Auch Seth Rollins sollte einen Tag nach seinem spektakulären Sturzflug bei Hell in a Cell Opfer eines Machtspiels von General Manager Corbin werden. Er verdonnerte ihn zu einer Titelverteidigung gegen den ebenfalls noch mitgenommenen Dolph Ziggler und erklärte, dass Rollins den Titel abgeben müsse, sollte er nicht antreten. Rollins rang den den vorherigen Titelträger allerdings mit dem Stomp nieder.

- Nach ihrer Titelverteidigung gegen Alexa Bliss sprach Damenchampion Alexa Bliss eine offene Herausforderung aus. Ihre Freundin und Trainingspartnerin Natalya wollte sie beantworten, wurde aber stattdessen von der Riott Squad attackiert. Ruby Riott wollte dann selbst ein Titelmatch, das ihr Rousey aber verweigerte - und dafür von Riott, Liv Morgan und Sarah Logan attackiert wurde. Die Bella Twins kamen Rousey zu Hilfe und vertrieben die Squad.

- Ein neues Gesicht bei RAW, ein spektakulärer Einstand: Das 23 Jahre alte Top-Talent Lio Rush, bislang nur in der Cruiserweight-Show 205 Live aktiv, stellte sich als neuer Manager von Bobby Lashley vor. Während eines Matches zwischen Lashley und Elias wollte Kevin Owens Rush dann attackieren, der wich mit akrobatischen Manövern aus und ließ sich schließlich von Lashley auf Owens und Elias werfen.

- Nia Jax feierte nach zwei Monaten Pause ihre Rückkehr in den RAW-Ring: Zusammen mit Ember Moon besiegte sie Alexa Bliss' Helferinnen Alicia Fox und Mickie James.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Drew McIntyre besiegt Dean Ambrose
Chad Gable besiegt Viktor
Bayley besiegt Dana Brooke
The Authors of Pain besiegen zwei lokale Wrestler
Intercontinental Title Match: Seth Rollins (c) besiegt Dolph Ziggler
Bobby Lashley vs. Elias - No Contest
Ember Moon & Nia Jax besiegen Alicia Fox & Mickie James
WWE Universal Title Match: Roman Reigns (c) besiegt Baron Corbin