Lesedauer: 6 Minuten

München - WWE-Star Jeff Hardy hat viele Skandale hinter sich und ist körperlich mächtig lädiert. Trotzdem hat er noch immer ein letztes großes Ziel.

Anzeige

Zusammen mit Bruder Matt Hardy bildete er das vielleicht populärste Tag Team in der Geschichte von WWE, als Einzel-Wrestler brachte er es ebenfalls bis an die Spitze der weltgrößten Wrestling-Liga.

Schafft es Jeff Hardy im Herbst seiner Karriere noch einmal dorthin zurück?

Anzeige

Sein erklärtes Ziel ist es, noch einmal einen großen Einzeltitel zu gewinnen, das verdeutlichte Hardy schon im Sommer 2018 in einem Gespräch mit SPORT1: "Bevor ich fertig bin mit allem, will ich noch einmal WWE-Champion gewesen sein. Ich glaube, ich habe immer noch das Zeug dazu."

Es wäre die Krönung einer einerseits sehr erfolgreichen, aber andererseits auch vielfach überschatteten Karriere - nicht nur von Verletzungen, sondern auch von Alkohol- und Drogenskandalen. Kann das frisch zur Freitagsshow SmackDown zurückgekehrte "Charismatic Enigma" sie nun endlich hinter sich lassen?

Immer wieder Probleme mit Drogen und Alkohol

Die Liste von Hardys Verfehlungen ist lang: 2003 wurde er von WWE wegen Drogenproblemen entlassen, deren Behandlung er verweigerte, obwohl sie seine Karriere sichtlich zu beeinträchtigen begannen. 2009 wurden bei einer Razzia in seinem Haus Kokain, Steroide und zahlreiche verschreibungspflichtige Medikamente gefunden, zwei Jahre später wurde er dafür zu einer zehntägigen Gefängnisstrafe verurteilt. Im selben Jahr sorgte er bei der Konkurrenzliga Impact Wrestling (TNA) für einen Eklat, als er in untragbarem Zustand zu einem wichtigen Match gegen Sting zum Ring kam.

Jeff Hardy bei einem Promo-Termin für WWE 2007
Jeff Hardy bei einem Promo-Termin für WWE 2007 © Getty Images

Auch in der jüngeren Vergangenheit kam er nicht aus den Negativ-Schlagzeilen. Im März 2018 baute er er unter Alkoholeinfluss einen Autounfall. Im Jahr darauf wurde er während seiner langen Verletzungspause aufgrund einer Knie-OP zwei weitere Male wegen Alkohol-Vorfällen verhaftet. Nach dem letzten Trunkenheits-Eklat brach sogar ein bitterer Streit zwischen den Ehefrauen der Hardy-Brüder öffentlich aus, die heftig über das Verhalten des jeweils anderen Ehemanns schimpften.

Mittlerweile hat Jeff Hardy sich auf einen Entzug begeben und versichert, sein Leben nun endgültig in den Griff kriegen zu wollen.

WWE hat trotz aller Skandale den Stab nie dauerhaft über Hardy, auch diesmal nicht - wofür es zwei Erklärungen gibt: Zum einen ist er trotz allem auch unter Kollegen beliebt, er gilt als Exzentriker, aber trotz seiner Verfehlungen als sympathischer Typ, der niemandem Böses will. Zum anderen ist und bleibt er ein Phänomen mit einer gewaltigen und treuen Fanbase, die er sich im Lauf seiner bewegten Lebens- und Karrieregeschichte aufgebaut hat.

Wissenswertes zum Thema Wrestling
  • Wrestling
    1
    Wrestling
    So funktioniert das Imperium WWE
  • Kampfsport / Wrestling
    2
    Kampfsport / Wrestling
    WWE im TV und Netz: Was läuft wo?
  • Kampfsport / Wrestling
    3
    Kampfsport / Wrestling
    So läuft AEW im deutschen TV
  • Kampfsport / Wrestling
    4
    Kampfsport / Wrestling
    Das ist der neue WWE-Rivale AEW
  • Kampfsport / Wrestling
    5
    Kampfsport / Wrestling
    Das ABC des Wrestling

Hardy Boyz haben treue Fanbase

Jeffrey Nero Hardy wurde am 31. August 1977 in der Stadt Cameron in North Carolina geboren. Er und sein älterer Bruder Matt wuchsen in einfachen Verhältnissen als Söhne eines Tabakfarmers auf, ihre Mutter starb an Krebs, als Jeff neun war.

Als Teenager bauten die früh vom Wrestling begeisterten Hardys ihre eigene Showkampf-Liga OMEGA auf, die sich von einem Hinterhof-Projekt zu einem kleinen Independent-Phänomen entwickelte – durch das letztlich WWE auf die Hardys aufmerksam wurde.

Die Hardy Boyz regierten bei WWE achtmal als Tag Team Champions
Die Hardy Boyz regierten bei WWE achtmal als Tag Team Champions © WWE 2018 All Rights Reserved

Jeff und Matt hatten bereits in den Neunzigern immer wieder Auftritte in der damaligen WWF, zu Beginn des Jahrtausends stiegen die Hardy Boyz zum beliebtesten Team der Liga auf, wie Rockstars umschwärmt vor allem von den jüngeren und weiblichen Fans.

Auch ohne Matt Hardy erfolgreich

Die Fehde der Hardys gegen Edge und Christian sowie die Dudley Boyz mit ihren Leiter- und damals neu erfundenen TLC-Matches lieferte ein Spektakel-Niveau, das die Fans damals noch nicht erlebt hatten.

Die Hardys - seinerzeit ergänzt durch Matts damalige Freundin Amy Dumas alias Lita - erkannten auch früher als die meisten anderen das Selbstvermarktungspotenzial des Internets, vernetzten sich lange vor Instagram und Co. mit ihren Anhängern und wurden so noch beliebter.

Vor allem Jeff zog mit seinem Charisma und seinen außergewöhnlichen Flugeinlagen die Aufmerksamkeit auf sich und feierte schließlich auch allein Erfolge: Er bestritt große Matches und Fehden gegen den Undertaker, Triple H, CM Punk, Edge, den früh verstorbenen Umaga und Randy Orton, gewann auf dem Höhepunkt seiner Einzel-Karriere 2008 und 2009 dreimal den WWE und den World Title.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Viele Projekte neben WWE

Hardy verließ WWE 2009 dann aber überraschend, wechselte zu TNA, wo er zwar eine weniger große Bühne hatte, aber einen weniger vollen Terminkalender und mehr Zeit für seine zahlreichen Hobbys und Nebenprojekte: Er fährt Motocross, spielt in einer Rockband, versucht sich als Dichter und Künstler.

Ein grenzüberschreitendes Kunstwerk gelang ihm und Matt 2016 auch mit "The Final Deletion", einer genial-albernen Mischung aus Wrestling-Match und hochwertig produziertem Trashfilm.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ein Zerwürfnis mit Impact führte 2017 dann aber zum umjubelten WWE-Comeback der Hardys bei WrestleMania 33.

Gemischte Bilanz seit Comeback 2017

Bruder Matt hat WWE inzwischen aufgrund kreativer Differenzen wieder verlassen und ist zum neuen Rivalen AEW gewechselt, auch Jeffs Bilanz seit dem Comeback fällt gemischt aus: Zur erhofften Rückkehr in den Main-Event-Bereich hat es noch nicht gereicht - was auch an den körperlichen Gebrechen liegt, die Hardy nach inzwischen auch schon über 25 Jahren im Ring mit sich herumschleppt.

Schon vor seiner schwerwiegenden Knie-OP 2019 plagte er sich mit einer Ellbogen-Verletzung, Taubheitsgefühlen an der Hand wegen eines Nervenschadens, Rückenproblemen. Seinen Finisher, die Swanton Bomb - ein spektakuläres Flugmanöver, bei der er nach einem Vorwärtssalto mit dem Rücken auf dem Gegner landet - zeigt er seit einigen Jahren nicht mehr immer, nur noch, wenn die Kameras mitlaufen.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ein risikoreicher Stil und zahllose wilde Stunts haben ihre Spuren hinterlassen bei Hardy. Und er weiß, dass auch das seinem Wunsch nach einem großen Karriere-Ausklang im Weg steht.

"Ich muss dazu eine Weile verletzungsfrei bleiben", sagte er 2018 zu SPORT1: "Aber ich habe die Hoffnung und den Glauben, dass es noch klappt."