Brooklyn - Ronda Rousey hat WWE im Sturm erobert: Beim SummerSlam 2018 gewinnt sie ihren ersten Titel, es folgt ein emotionaler Liebesbeweis mit dem Gatten.

von

Ihre erfolgreiche UFC-Karriere endete nach zwei klaren Niederlagen krachend, den Wrestling-Ring hat Ronda Rousey dafür im Sturm erobert.

Beim WWE SummerSlam 2018 sicherte sich die 31-Jährige ihren ersten Titel in der Showkampf-Liga, sie nahm Alexa Bliss den Damengürtel der Montagsshow Monday Night RAW ab, nur vier Monate nach ihrem Debüt bei WrestleMania.

Die mit Kriegsbemalung antretende Rousey durfte den bisherigen Champion praktisch überrollen, nach wenigen Minuten geriet Bliss in einen Armbar-Aufgabegriff und klopfte sofort ab.

Nach dem Match feierte Rousey im Ring mit den WWE-Kolleginnen Natalya sowie Nikki und Brie Bella und stürzte sich danach in die Arme ihres im Publikum sitzenden Ehemanns Travis Browne (selbst MMA-Kämpfer), dem sie einen wilden Kuss verpasste.

SPORT1-Redakteur Martin Hoffmann ist beim SummerSlam vor Ort
SPORT1-Redakteur Martin Hoffmann ist beim SummerSlam vor Ort © SPORT1-Grafik: Getty Images

Ronda Rousey ist Gold wert für WWE

Rouseys schneller Aufstieg zeigt, wie wichtig sie schon jetzt für WWE geworden ist: Vor dem SummerSlam wurde sie mindestens genauso offensiv wie die männlichen Topstars vermarktet, hinterher verschickte die Liga fast doppelt so viel Bildmaterial von Rousey wie von allen anderen Kämpfen an die Medien.

Rouseys weltweite Popularität ist Gold wert für die Promotion von Vince McMahon, sie dürfte sich mittelfristig zur kommerziell erfolgreichsten Wrestlerin aller Zeiten entwickeln.

Was ihr ebenfalls zugute kommt: Rousey - die schon vor ihrem WWE-Deal großer Fan der Liga war - hat sich im Ring als Naturtalent erwiesen, das die Feinheiten des speziellen Gewerbes früh verinnerlicht hat.

Mit ihrem explosiven, charismatischen Auftreten hat sie auch die Herzen der WWE-Fans gewonnen, die bei Quereinsteigern oftmals skeptisch sind.