Brooklyn und München - Nach dem WWE SummerSlam 2018 endet auch bei SmackDown Live in New York fast jedem Segment in wilden Turbulenzen. Es gibt auch zwei folgenreiche Rückmatches.

von

Ein turbulentes SummerSlam-Wochenende hat einen würdigen Abschluss gefunden: Auch am vierten Tag hintereinander ließ die Wrestling-Liga WWE im Barclays Center von Brooklyn Chaos ausbrechen.

Bei der ersten Ausgabe der TV-Show SmackDown Live nach der zweitgrößten Show des Jahres endete - ähnlich wie bei Monday Night RAW am Abend zuvor - fast jedes Segment mit einer spektakulären Eskalation.

Es gab wilde Szenen zwischen WWE-Champion AJ Styles und Samoa Joe, Becky Lynch und Charlotte Flair, Jeff Hardy und Randy Orton und auch zwei folgenreiche SummerSlam-Rückmatches.

SPORT1 fasst die Highlights zusammen.

- Zu Beginn der Show konfrontierten Daniel Bryan und Ehefrau Brie Bella mit dem unfairen Sieg, zu dem The Miz am Sonntag von Gattin Maryse verholfen wurde. Ergebnis des Verbalduells: eine Prügelei zwischen Bryan und Miz und die Ansetzung eines Mixed-Matches bei der nächsten Großveranstaltung WWE Hell in a Cell 2018 am 16. September.

---

Lesen Sie auch:

So wurden die Fans beim SummerSlam manipuliert
WWE-Duo vor unfreiwilligem Karriere-Ende

---

- Nach den wochenlangen Attacken von Randy Orton und Jeff Hardy bekam Publikumsliebling Hardy den Aggressor endlich im Ring vorgesetzt. Zu einem offiziellen Ergebnis kam es nicht, als sie das Match nach draußen verlagerte und Hardy unter dem Jubel des Publikums von einer Zuschauerabsperrung auf Orton herabsprang und ihn mit der Swanton Bomb durch einen Tisch krachen ließ.

- Die im Dreikampf um den SmackDown-Damentitel unterlegene Becky Lynch begründete ihre anschließende Attacke auf die Siegerin und bisherige Freundin Charlotte Flair. Die Irin hätte es satt, dass Charlotte ständig Titelgelegenheiten geschenkt bekäme, die ihr immer wieder verweigert worden wären und die sich mit Zähnen und Klauen hätte erkämpfen müssen. Charlotte stieß hinzu und es brach eine wilde Prügelei los, die erst gestoppt werden konnte, als der versammelte Rest des Damenkaders dazwischen ging.

- Rusev und Lana bekamen nach einem unfairen Sieg von Andrade Almas und Zelina Vega im Eröffnungsmatch der SummerSlam-Kickoff-Show die Chance zur Revanche - und nutzten sie: Rusev brachte Almas im Accolade zur Aufgabe, mit Hilfe des von ihm eigentlich verstoßenen Aiden English, der unterband, dass Almas einen Stuhl zum Einsatz brachte. Rusev war zufrieden, auch mit English - die Zeichen stehen auf eine Versöhnung des "Team Rusev Day".

- Ein Interview von WWE-Champion AJ Styles endete mit einer Attacke von Rivale Samoa Joe, der Styles vor den Augen der geschockten Gesprächspartnerin Renee Young hinterrücks die Füße wegzog. Am Ende setzte Joe auch seine psychologischen Attacken auf Styles' Familie fort. Mit dem Kopf des ausgeknockten Styles in der Hand wandte er sich wie schon beim SummerSlam an dessen Tochter und verkündete, dass Papa ihr heute leider keine Gutenachtgeschichte vorlesen könne.

- Nachdem die Bludgeon Brothers beim SummerSlam ihre Tag-Team-Titel gegen The New Day nur verteidigen konnten, indem sie sich absichtlich disqualifizieren ließen, folgte bei SmackDown die logische Neuansetzung: ein Match ohne Disqualifikationen, in dem also alles erlaubt war.

Harper, Rowan, Kofi Kingston und Xavier Woods brachten die Kommentatorenstühle, die Ringabsperrung und sogar Leitern zum Einsatz, ehe Woods am Ende Harper mit einem Top Rope Elbow durch einen Tisch schickte und New Day damit die fünfte Tag-Title-Regentschaft bei WWE bescherte.

Grund für den Titelwechsel: Rowan hat sich beim SummerSlam einen Bizepsriss zugezogen und fällt lange aus.

Die Ergebnisse von WWE SmackDown Live:

Jeff Hardy vs. Randy Orton - No Contest
Peyton Royce besiegt Naomi
Rusev & Lana besiegen Andrade Almas & Zelina Vega
WWE SmackDown Tag Team Title No Disqualification Match: The New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods) besiegen The Bludgeon Brothers (Harper & Rowan) (c) - TITELWECHSEL!