Bobby Lashley (l.) und Roman Reigns (r.) gerieten bei WWE Monday Night RAW in einen Streit
Bobby Lashley (l.) und Roman Reigns (r.) gerieten bei WWE Monday Night RAW in einen Streit © WWE 2018 All Rights Reserved

München - Bei WWE Monday Night RAW sagt Kurt Angle den Hauptkampf von Extreme Rules ab, angeblich wegen Brock Lesnar. Bobby Lashley und Roman Reigns sind düpiert.

von

Ein angeblicher Rückzug von Universal Champion Brock Lesnar, ein abgeblasener Hauptkampf der kommenden Großveranstaltung Extreme Rules: Die aktuelle Ausgabe von Monday Night RAW hat die Titel-Szene bei WWE gehörig durcheinander gewirbelt.

Kurt Angle, General Manger der TV-Sendung, eröffnete die Show mit der Ankündigung, dass er das vergangene Woche angesetzte Multi-Man-Match, um einen neuen Herausforderer für Lesnar zu bestimmen, absagen müsse.

Angle verwies auf einen kurz vorher abgesetzten Facebook-Post von Lesnars Manager Paul Heyman - in dem dieser verkündete, dass momentan niemand bei WWE würdig sei, mit seinem Klienten in den Ring zu steigen.

So lange sich das nicht ändere, stehe Lesnar für keine Titelverteidigung zur Verfügung und kümmere sich um andere "ultimative Optionen" - eine Anspielung auf Lesnars angeblich nahende Rückkehr zur MMA-Liga UFC.

Angle bestätigte, dass es eine "Schwierigkeit" in Bezug auf Lesnars Vertrag gebe und dass er sich Heymans Ansage beugen müsste - zum Entsetzen der bei ihm stehenden Roman Reigns und Bobby Lashley, die sich schon für den Kampf am 15. Juli qualifiziert hatten.

Roman Reigns und Bobby Lashley zoffen sich

Reigns (bei WrestleMania 34 von Lesnar besiegt) hielt fest, dass so eine Aktion mal wieder typisch sei für Lesnar, aber auch er und Lashley gerieten verbal aneinander. Lashley meinte, dass es vielleicht wirklich an der Zeit sei, dass Lesnar nicht zum x-ten Mal gegen Reigns antrete, sondern gegen einen echten Kämpfer. Auch die Fans hätten ja offensichtlich von Reigns genug.

Der "Big Dog" wiederum hielt Lashley vor, den WWE-Fans selbst vor zehn Jahren für eine mäßig erfolgreiche MMA-Karriere den Rücken gekehrt zu haben, während er derweil vier WrestleMania-Hauptkämpfe in Folge bestritten hätte.

Reigns und Lashley wurden am Ende des Eröffnungssegments erneut von The Revival zu einem Tag Team Match gefordert - das Scott Dawson und Dash Wilder diesmal sogar gewinnen konnten, in dem sie eine Unstimmigkeit zwischen Reigns und Lashley zu einem unfairen Einroller gegen Reigns nutzten. Lashley spöttelte danach, dass Reigns besser ihn die Dinge regeln lasse.

Es deutete sich klar an, dass Reigns und Lashley bei Extreme Rules nun ein Einzelmatch bestreiten werden, um sich für einen Fight gegen Lesnar zu positionieren. Diese Planänderung der WWE-Kreativen dürfte der eigentliche Grund für den offensichtlich geskripteten Rückzieher von Lesnar und die Absage des Multi-Man-Matches sein. Lesnar dürfte beim SummerSlam am 19. August sein womöglich letztes WWE-Match gegen Reigns oder Lashley bestreiten (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).

Die weiteren Highlights:

- Nach einer längeren Pause wegen eines Visa-Problems feierten die Authors of Pain ihr Comeback bei RAW und fertigten zwei lokale Wrestler ab. Als Akam und Rezar die beiden weiter verprügelten, kamen Titus O'Neil und Apollo Crews ihnen zu Hilfe.

- Damenchampion Alexa Bliss hatte diesmal ihre Ruhe vor der bei Money in the Bank von ihr düpierten Ronda Rousey. Rousey wurde nach ihrer Rache-Aktion vergangene Woche für 30 Tage suspendiert. Dafür legte sich diesmal Rouseys Freundin Natalya, unterstützt von der entthronten Nia Jax mit ihr an. Natalya gewann ein Match gegen Bliss, in dem es nicht um den Titel ging.

- Die verkrachten Freundinnen Bayley und Sasha Banks versuchten sich ein letztes Mal zusammenzuraufen - vergeblich: Nach einer Niederlage in einem Sechs-Frauen-Match mit Ember Moon gegen die Riott Squad rastete Bayley aus und verprügelte Banks, unter lauten Anfeuerungsrufen des Publikums.

- Vergangene Woche verwirrte Kevin Owens Braun Strowman mit dem Angebot, sein Partner zu werden, diese Woche verwirrte Strowman Owens damit, indem er darauf einging. Er bat um ein Match mit Owens gegen das ebenso seltsame Paar Finn Balor und Baron Corbin. Strowman und Owens siegten, als sich Corbin und Balor gegenseitig ausschalteten, aber Owens flüchtete vor Strowman, statt ihm die Hand zu schütteln. Strowman gefiel das nicht: Bevor Owens die Arena verlassen konnte, schubste er dessen Auto um.

- Als Hauptkampf der Show gab es ein sehenswertes Rückmatch zwischen Dolph Ziggler und Seth Rollins um den Intercontinental Title. Rollins war kurz davor, den Gürtel zurückzugewinnen, als Zigglers Partner Drew McIntyre eingriff und die Disqualifikation für Ziggler verursachte - durch die Ziggler aber den Titel behält. Roman Reigns kam Rollins dann zu Hilfe, um ihn vor weiteren Attacken zu bewahren.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

The Revival (Dash Wilder & Scott Dawson) besiegen Bobby Lashley & Roman Reigns
Curtis Axel besiegt Matt Hardy
The Authors of Pain besiegen Rex & Rick Gibson
Non Title Match: Natalya besiegt Alexa Bliss
The Riott Squad besiegen Bayley, Ember Moon & Sasha Banks
Braun Strowman & Kevin Owens besiegen Baron Corbin & Finn Balor durch Auszählen
Intercontinental Title Match: Seth Rollins besiegt Dolph Ziggler durch Disqualifikation