Bo Dallas und Curtis Axel bekamen bei WWE RAW neben der Wut ihrer Kollegen auch Essensreste ab
Bo Dallas und Curtis Axel bekamen bei WWE RAW neben der Wut ihrer Kollegen auch Essensreste ab © WWE 2018 All Rights Reserved

München - Bei WWE RAW veranstaltet das "B-Team" eine Grillparty, die jedoch schnell zur wilden Essensschlacht wird. Seth Rollins bekommt einen neuen Widersacher.

von

Noch knapp drei Wochen bis zum nächsten Höhepunkt der Wrestling-Liga WWE, Money in the Bank.

Bei der Montagsshow Monday Night RAW fehlte Topstar Roman Reigns, zum Leidwesen von Seth Rollins: Der Intercontinental Champion musste sich gleich mit mehreren Widersachern herumschlagen.

Für das (fragwürdige) Highlights sorgte aber das "B-Team" aus Curtis Axel und Bo Dallas, der eine wilde Essensschlacht auslöste.

SPORT1 fasst die Highlights der Show zusammen:

- Zu Beginn der Show machte Braun Strowman seine Ambitionen auf den Sieg beim Money in the Bank Leitermatch deutlich. Er wolle nach dem Match nur noch "Monster in the Bank" gerufen werden.

Finn Balor, den Strowman in der vergangenen Woche besiegte, unterbrach den Hünen und verpasste ihm eine Ohrfeige. Eine schlechte Entscheidung: Strowman prügelte auf den Iren ein und warf ihn aus dem Ring. RAW General Manager Kurt Angle setzte daraufhin ein Rematch an, bei dem überraschend Balor kurz vor dem Sieg stand.

Bevor dieser zum zweiten Mal seine Spezialaktion Coup de Grace durchbringen konnte, wurde er jedoch von Kevin Owens attackiert, der ebenfalls am Leitermatch teilnimmt. Owens griff danach weiter mit einer Leiter an, die ihm jedoch von Strowman abgenommen wurde. Das "Monster among men" bewies einmal mehr seine unfassbare Stärke und warf die Leiter über mehrere Meter hinter dem flüchtenden Owens hinterher. (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE)

- Elias wollte mal wieder eines seiner Konzerte zum Besten geben, konnte sich jedoch nicht überwinden und zögerte den Beginn immer weiter hinaus. Nach mehreren Versuchen hatte Seth Rollins genug, der Intercontinental Champion kam zum Ring und wies Elias hinaus.

Für Rollins stand eine Titelverteidigung gegen Jinder Mahal an, die direkt im Anschluss begann. Nach diversen unfairen Eingriffen von Mahals Lakaien Sunil Singh hatte der "Kingslayer" genug und wurde nach einem Stuhlschlag disqualifiziert.

Doch der Ärger für Rollins setzte sich fort: Als Mahal nach zahlreichen Schlägen mit dem Stuhl genug hatte, zerschmetterte der zurückgekehrte Elias seine Gitarre auf Rollins' Rücken. Dieser fiel vom Kommentatorenpult und sollte mit einer Trage aus der Halle gebracht werden. Der Intercontinental Champion lehnte dies jedoch ab und verließ humpelnd auf eigenen Beinen die Szenerie.

- RAW Women's Champion Nia Jax wollte ihrer Gegnerin Ronda Rousey beweisen, dass deren Spezialaktion Armbar keine Auswirkungen auf sie habe. Eine lokale Wrestlerin setzte diesen bei Jax an, die Titelträgerin hob sie jedoch schlicht hoch. Anschließend verpasste die Cousine von The Rock ihrer Gegnerin noch eine Abreibung. Mit der Bemerkung, Rousey sei einfach nur "süß", ließ sie den früheren UFC-Star bedröppelt stehen.

- Auch Owens musste vor dem Match um den Money in the Bank Koffer ran, sein Gegner: Bobby Roode. Nach einem ausgeglichenen Match behielt KO mit einem Einroll-Konter die Oberhand. Als er die Rampe hochging, tauchte jedoch Braun Strowman auf und tackelte ihn. Das "Monster among men" fertigte dann im Ring nacheinander Owens und Roode ab.

- Nach der Provokation in der vergangenen Woche las Sami Zayn eine formelle Entschuldigung für Bobby Lashley vor. Dennoch stellte er klar, dass er die Wahrheit erzählt habe und eigentlich selbst eine Entschuldigung von den Fans erhalten sollte.

Lashley forderte Zayn daraufhin zu einem Match bei Money in the Bank heraus, Zayn nahm an. Auch der frühere MMA-Star hatte eine Entschuldigung parat: Für alles, das er ihm beim kommenden Großereignis antun werde.

- Weil das B-Team aus Bo Dallas und Curtis Axel zwei Siege in den vergangenen Wochen gefeiert hatte, lud die frühere Miztourage alle anderen Tag Teams in den Ring zu einer Grillparty ein. Als die beiden aus ihrer jüngsten Siegesserie aber schlossen, sie würden ein Titelmatch gegen Matt Hardy und Bray Wyatt verdienen, schlug die Stimmung um.

Dallas und Axel akzeptierten dann kleinlaut, dass sie kein Titelmatch verdienen, verlangten dafür aber das Essen zurück. Daraufhin brach eine Essensschlacht aus, in dem sich die verschiedenen Teams gegenseitig mit Essen bewarfen. Zuletzt lachte aber wieder das B-Team: Rhyno wurde durch einen Tisch geschickt.

GM Angle legte letztlich für die kommende Woche eine Battle Royal fest, deren Siegerteam ein Match gegen die Champions erhält.

- Den letzten Startplatz im Money in the Bank Ladder Match bei den Frauen sollte ein Gauntlet Match bestimmen. Hierbei tat sich besonders Ruby Riott hervor, die mithilfe ihrer Riott Squad gleich drei Gegnerinnen eliminierte.

Gegen Sasha Banks war dann aber Schluss: "The Boss" profitierte vom letzten Startplatz im Match und sicherte sich neben dem Sieg auch das Ticket für das Leitermatch.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Finn Balor besiegt Braun Strowman durch Disqualifikation

WWE Intercontinental Championship: Jinder Mahal besiegt Seth Rollins durch Disqualifikation

Bray Wyatt und Matt Hardy besiegen The Ascencion (Konnor und Viktor)

Kevin Owens besiegt Bobby Roode

Drew McIntyre besiegt Chad Gable

Last Chance Women's Money in the Bank Qualifying Gauntlet Match:

1. Bayley besiegt Liv Morgan

2. Bayley besiegt Sarah Logan

3. Ruby Riott besiegt Bayley

4. Ruby Riott besiegt Dana Brooke

5. Ruby Riott besiegt Mickie James

6. Sasha Banks besiegt Ruby Riott