AJ Styles (r.) ist vor dem WrestleMania-Match gegen Shinsuke Nakamura nicht richtig fit
AJ Styles (r.) ist vor dem WrestleMania-Match gegen Shinsuke Nakamura nicht richtig fit © WWE 2018 All Rights Reserved

München - WWE-Champion AJ Styles plagt sich zwei Wochen vor WrestleMania mit einer rätselhaften Verletzung. Auch seine Rückkehr in den Ring beseitigt die Zweifel nicht.

von Martin Hoffmann

WWE World Champion AJ Styles gegen Herausforderer Shinsuke Nakamura bei WrestleMania 34: Es ist das Match, auf das nicht wenige Wrestling-Fans am meisten hinfiebern vor der Mega-Show am 8. April.

Normalerweise hätten die beiden Ausnahmekönner das Zeug dazu, dem Debüt von Ronda Rousey, Brock Lesnar vs. Roman Reigns und Undertaker vs. John Cena die Show zu stehlen. Inzwischen ist ihr Duell aber das, um das die Anhänger der Showkampf-Liga am meisten zittern.

AJ Styles ist nicht richtig fit

Der 40 Jahre alte Styles - der sich in den vergangenen beiden Jahren als zuverlässigster Lieferant herausragender Fights hervorgetan hat - ist zwei Wochen vor dem Jahreshöhepunkt nicht richtig fit.

Zehn Tage lang pausierte der Edeltechniker wegen einer nicht näher benannten Verletzung. Und auch ein Comeback am Wochenende beseitigte die Zweifel nicht völlig.

Styles hatte sich am Wochenende davor eine Pause vom wöchentlichen Veranstaltungsmarathon seines Arbeitgebers gegönnt. Auch in der jüngsten Ausgabe der TV-Show SmackDown Live wurde er nicht körperlich aktiv.

Grund war eine Blessur, über deren Schwere er und die WWE-Verantwortlichen nur Andeutungen machen. Andeutungen, die etwas widersprüchlich sind.

Triple H: WWE hat einen Plan B

"Selbst wenn mein Bein abgeschnitten würde, würde ich einen Weg finden, es zu WrestleMania zu schaffen", sagte Styles dem französischen Portal Catch-Newz: "Ich werde bei WrestleMania gegen Shinsuke Nakamura antreten, macht euch keine Sorgen, es wird schon."

WWE-Vorstand Triple H (Paul Levesque) äußerte sich ebenfalls, und merklich vorsichtiger: "AJ arbeitet sehr sorgfältig daran, seine Verletzungen auszukurieren und bei WrestleMania in Tip-Top-Verfassung zu sein." Die Liga helfe ihm dabei, "wir hoffen das Beste".

Und wenn die Hoffnung vergeblich sein sollte? "Man hat immer einen Plan B, notfalls auch einen Plan C."

Duell mit Shinsuke Nakamura heiß erwartet

Am Samstag feierte Styles nun bei einer Show in Trenton, New Jersey seine Rückkehr in den Ring - die nicht alle WrestleMania-Sorgen zerstreute.

Styles trat in einem Acht-Mann-Tag-Team-Match an, griff selbst nur am Ende des Matches ein. Der Auftritt war ein Herantasten, kein verlässlicher Beleg dafür, dass Styles auch ein längeres Einzelmatch bestreiten kann, das den hohen Erwartungen an das Duell gerecht wird.

Man muss wissen: Das letzte Aufeinandertreffen von Styles und Nakamura bei der Japan-Liga NJPW Anfang 2016 gilt als moderner Klassiker, seit ihrem gemeinsamen Wechsel zu WWE kurz darauf hoffen ihre Fans auf eine Neuauflage, die sich daran messen kann.

Droht ein halbgarer Kompromiss?

Nicht zuletzt deshalb ist zu erwarten, dass Styles tatsächlich alles tun und die Zähne zusammenbeißen wird, damit der heiß erwartete Fight nicht platzt.

Die größere Frage ist, ob er unter diesen Umständen ein anderes Szenario verhindern kann: Dass WWE mit Nakamura und ihm nur ein kurzes, risikoarmes Match im Schongang zulässt.

Es wäre ein Kompromiss-Szenario, das die Fans am Ende vielleicht am meisten enttäuschen würde.