Daniel Bryan musste bei WWE SmackDown Prügel einstecken
Daniel Bryan musste bei WWE SmackDown Prügel einstecken © WWE 2018 All Rights Reserved

München - Wenige Stunden nach seiner Comeback-Ankündigung fällt Daniel Bryan als General Manager bei WWE SmackDown eine umstrittene Entscheidung - und kassiert Prügel.

von

Es war die Sensations-Nachricht des Tages - und Daniel Bryan stand auch wenige Stunden nach seiner Comeback-Ankündigung im Mittelpunkt der TV-Show SmackDown Live:

Der ehemalige WWE-Champion, derzeit als General Manager für SmackDown aktiv, eröffnete unter lautem Jubel der Fans die Show und bedankte sich, den Tränen nahe, bei den Fans und seiner Ehefrau Brie Bella.

Diese habe ihn von Neurologen zu Neurologen geschickt und ihn zum Kampf für seine Träume aufgefordert. Letztlich haben ihm alle Ärzte ohne Zweifel die Ringfreigabe erteilt.

Er wisse noch nicht, wann er wieder in den Ring zurückkehren werde - ein intensiver Blick auf das WrestleMania-Logo in der Halle verriet aber seinen Traum. (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE)

Auch die Gegner bei seinem Comeback stehen wohl fest, wie er am Ende der Show schmerzhaft erfahren musste.

Die weiteren Highlights:

- Shinsuke Nakamura besiegte knapp drei Wochen vor dem Jahreshöhepunkt Rusev per Einroller, wurde anschließend jedoch vom Bulgaren und seinem Partner Aiden English attackiert.

Wie in der vergangenen Woche Nakamura zögerte diesmal WWE-Champion AJ Styles mit seiner Hilfe. Anders als vor Wochenfrist behielt Styles' Mania-Gegner aber selbständig die Oberhand und zeigte sich vor dem Match der beiden selbstbewusst und in guten Form.

- Charlotte Flair musste vor dem mit Spannung erwarteten Titelmatch gegen Asuka einen Rückschlag hinnehmen. Die SmackDown Women's Championesse unterlag Natalya. Zuvor wollte Miss Money in the Bank Carmella ihren Koffer gegen ein Titelmatch einlösen, verwirrte damit Charlotte - und ermöglichte Natalya den Sieg per Einroller.

- Die Bludgeon Brothers machten einen weiteren Schritt in Richtung WWE SmackDown Tag Team Championship: Luke Harper besiegte Jimmy Uso in einem Einzelmatch - und strafte damit die Uso-Brüder Lügen. Diese hatten zuvor behauptet, ihre Titel selbst dann zu verteidigen, wenn sie nur zehn Prozent ihrer Leistung bringen würden.

- Am Ende der Show rief Daniel Bryan Kevin Owens und Sami Zayn zu sich in den Ring. Die beiden Bösewichter hatten Erzfeind Shane McMahon in der vergangenen Woche verprügelt - mit Bryan hatten sich Owens und Zayn hingegen zuletzt gut verstanden.

Die beiden gratulierten dem GM, dass er in Zukunft wieder wrestlen dürfe und boten sich ihm als künftigen Tag-Team-Partner an. Dieser lobte die beiden zwar für ihre Leistung - ließ sich jedoch nicht beeinflussen, missbilligte das Verhalten der beiden aufs Schärfste und feuerte sie vor laufender Kamera!

Owens und Zayn reagierten geschockt, aber verständisvoll, schüttelten die Hand Bryans - und attackierten ihn dann hinterrücks! Bryan konnte die Attacke jedoch abwehren, verteilte seine berühmten Yes-Kicks und suplexte Zayn - doch das reichte nich gegen die Übermacht der beiden.

Zayn und Owens verteilten ihre Spezialaktionen gegen Bryan und beförderten ihn gegen den Ringrand. Mit den Bildern, wie Bryan auf einer Trage weggebracht wird, endete SmackDown. Bei WrestleMania deutet nun alles auf ein Tag-Team-Match Bryan & McMahon vs. Owens & Zayn hin.

Die Ergebnisse von WWE SmackDown Live:

Shinshuka Nakamura besiegt Rusev

Baron Corbin besiegt Tye Dillinger

Non-Title Match: Natalya besiegt Charlotte Flair (c)

Luke Harper besiegt Jimmy Uso

Becky Lynch und Naomi besiegen The Riott Squad (Liv Morgan und Sarah Logan)

Weiterlesen