Braun Strowman (r.) und Triple H waren sich am Ende der WWE Survivor Series 2017 nicht mehr grün
Braun Strowman (r.) und Triple H waren sich am Ende der WWE Survivor Series 2017 nicht mehr grün © twitter.com/WWE
Lesedauer: 6 Minuten

München - Beim Wrestling-Spektakel WWE Survivor Series 2017 findet das Duell zwischen RAW und SmackDown einen Sieger - legt dabei jedoch neue Grabenkämpfe offen.

Anzeige

Der Kampf darum, welche WWE-Show die bessere ist, ist entschieden - nicht jedoch, ohne zugleich neue Konflikte innerhalb der Siegersendung auszulösen.

SPORT1 fasst die Highlights der WWE Survivor Series 2017 zusammen.

Anzeige

- Gleich zu Beginn der Show gab es eine Menge Star-Power: Die wieder vereinte Kult-Gruppierung The Shield legte für RAW los und traf auf das SmackDown-Trio The New Day. Es gab ein langes, hochwertiges, von den Fans mit Jubelstürmen gefeiertes Aufeinandertreffen. Roman Reigns, Dean Ambrose und Seth Rollins gewannen es mit der Triple Powerbomb vom Seil. 1:0 für RAW.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Das erste Elimination Match folgte, das der Frauen. Nachdem sich die Reihen auf beiden Seiten gelichtet hatten, stand RAW-Neuling Asuka am Ende zwei SmackDown-Wrestlerinnen allein gegenüber. Sowohl Tamina als auch Natalya zwang die unbesiegte Japanerin jedoch mit dem Asuka Lock zur Aufgabe. 2:0 für RAW.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Im ersten Duell der Champions bekam es Intercontinental Champion The Miz (RAW) mit US Champion Baron Corbin (SmackDown) zu tun. Corbin wehrte sich erfolgreich gegen Eingriffe von Miz' Miztourage, der erfahrene RAW-Star schien mit seinen Yes Kicks trotzdem auf der Siegerstraße, aus dem Nichts antwortete der "Lone Wolf" jedoch mit seiner Spezialaktion End of Days und siegte. Nur noch 2:1 für RAW.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Ein weiteres heißes, von den Fans bejubeltes Duell lieferten sich die Tag Team Champions beider Shows, Sheamus und Cesaro für RAW und die Usos für SmackDown. Die Usos beendeten das Match nach einer heißen Schlussphase mit einer innovativen Aktion: Jey Uso sprang aus dem Ring, um Cesaro auszuschalten, wechselte im Flug mit Bruder Jimmy, der dann mit einem Splash vom Seil Sheamus den Garaus machte. 2:2.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Königin gegen Göttin hieß es im Duell der Damenchampions, SmackDowns Charlotte Flair, die "Queen", traf auf die "Goddess" Alexa Bliss. Die Tochter von Ric Flair brachte Bliss mit dem Figure-Eight zur Aufgabe. 3:2 für SmackDown.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Das erste Hauptmatch folgte, das Traumduell zwischen Universal Champion Brock Lesnar (RAW) und Ausnahme-Athlet AJ Styles, dem World Champion von SmackDown. Underdog Styles überstand die suplexreiche Anfangsoffensive des "Beast Incarnate" knapp, nachdem er sich aus dem Ansatz zum F-5 befreite, war er selbst am Drücker.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Styles zwang Lesnar mit dem Calf Crusher sogar fast zur Aufgabe, Lesnar aber befreite sich, indem er sich Styles' Kopf griff und ihn mehrfach gegen die Matte rammte. Styles wich dem F5 noch einmal aus, zeigte den Phenomenal Forearm, aber es reichte nicht. Lesnar kam zurück, zog den F-5 durch und strich den Sieg ein. 3:3.

Bei den WWE Survivor Series 2017 gestaltete sich der Kampf zwischen Monday Night RAW und SmackDown Live bis zum Hauptkampf ausgeglichen. Das Elimination Match der Männer musste die Entscheidung bringen (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Als Trumpfkarte von RAW erwies sich dabei das "Monster Among Men" Braun Strowman: Er verschaffte seinem Team einen klaren Vorteil, indem er zunächst Shinsuke Nakamura, dann Bobby Roode mit Powerslams eliminierte. Danach verschafften sie die SmackDown-Stars eine Atempause, indem sie Strowman gemeinsam - Nakamura und Roode inklusive - durch einen Kommentatorentisch warfen.

Superstar John Cena punktete dann erstmals für SmackDown, schaltete Samoa Joe aus. In einem Duell alter Rivalen zog Cena dann jedoch gegen RAW-GM Kurt Angle den Kürzeren und wurde nach zwei Angle Slams gepinnt.

Randy Orton verkürzte zunächst für RAW, indem er Finn Balor mit dem RKO aus dem Match warf, dann aber kreuzten Sami Zayn und Kevin Owens auf, McMahons Erzfeinde, die er für das Match nicht berücksichtigt hatte. Sie attackierten Shane und lenkten auch Orton ab, der sich schließlich dann ebenfalls Strowman beugen musste.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

SmackDown-Chef McMahon - eigentlich kein ausgebildeter Wrestler - musste einer Übermacht entgegentreten.

Ab da jedoch überschlugen sich die Ereignisse: Als Angle Shane mit dem Ankle Lock kurz vor der Aufgabe hatte, wandte sich plötzlich Angles eigener Partner Triple H gegen ihn und verpasste ihm den Pedigree. Angle war draußen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Triple H half dann Shane auf, nur um ihn dann auch den Pedigree zu verpassen und zu pinnen. Es ging ihm offensichtlich nur darum, dem verhassten Angle eins auszuwischen.

Nicht amüsiert über den Vorgang war aber auch Strowman, der Triple H warnte, solche Spielchen künftig zu unterlassen und ihm körperlich drohte. Triple H zeigte sich sichtbar beeindruckt und wollte Strowman dann hinterrücks attackieren, unter dem Jubel der Fans verpasste jedoch Strowman auch "The Game" zwei Running Powerslams.

Die Ergebnisse der WWE Survivor Series 2017:

The Shield (Roman Reigns, Dean Ambrose & Seth Rollins - RAW) besiegen The New Day (Big E, Kofi Kingston & Xavier Woods - SmackDown)
Team RAW (Alicia Fox, Asuka, Bayley, Nia Jax & Sasha Banks) besiegen Team SmackDown (Becky Lynch, Carmella, Naomi, Natalya & Tamina) - Survivor: Asuka
Champion vs. Champion Match: Baron Corbin (SmackDown) besiegt The Miz (RAW)
Champion vs. Champion Match: The Usos (Jimmy & Jey Uso) besiegen Cesaro & Sheamus
Champion vs. Champion Match: Charlotte Flair (SmackDown) besiegt Alexa Bliss (RAW)
Champion vs. Champion Match: Brock Lesnar (RAW) besiegt AJ Styles (SmackDown)
Team RAW (Kurt Angle, Braun Strowman, Finn Balor, Samoa Joe & Triple H) besiegen Team SmackDown (Shane McMahon, Bobby Roode, John Cena, Randy Orton & Shinsuke Nakamura)

Kickoff-Show:

Elias besiegt Matt Hardy
WWE Cruiserweight Title Match: Enzo Amore (c) besiegt Kalisto
Kevin Owens & Sami Zayn besiegen Breezango