Samoa Joe attackierte bei WWE Monday Night RAW Roman Reigns
Samoa Joe attackierte bei WWE Monday Night RAW Roman Reigns © WWE 2017 All Rights Reserved
Lesedauer: 4 Minuten

München - Eine Woche nach dem Gewinn des WWE-Grand-Slam präsentiert sich Roman Reigns bei Monday Night RAW als "Fighting Champion" - und wird beim Wort genommen.

Anzeige

Vergangene Woche krönte er sich zum Gewinner des WWE-Grand-Slam, diese Woche wurde er zur Zielscheibe.

Eine Woche nach seinem Sieg über Intercontinental Champion The Miz eröffnete Roman Reigns die TV-Show Monday Night RAW mit einer Ansage: Die Wrestling-Fans würden Miz eine Weile nicht sehen (er ist mit einem Filmdreh beschäftigt, d. Red.), dafür umso mehr vom Intercontinental Title. Anders als The Miz sei er ein "Fighting Champion".

Anzeige

Miz' Helfer Bo Dallas und Curtis Axel nahmen Anstoß an dieser Aussage und präsentierten einen neuen Kumpel, der Reigns sogleich forderte: Elias.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Reigns willigte in einen Titelverteidigung gegen den "Drifter" ein und bezwang ihn in einem längeren Match - nur um direkt darauf mit der nächsten, noch größeren Herausforderung konfrontiert zu werden.

Samoa Joe - zuvor in einem Match gegen Titus O'Neil erfolgreich - attackierte Reigns hinterrücks und nahm ihn in seinen Aufgabegriff Coquina Clutch (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die weiteren Highlights:

- Reigns' Shield-Kollege Seth Rollins unterstrich mit einem Sieg gegen Cesaro seine Ambitionen, mit Dean Ambrose die Tag-Team-Gürtel von Sheamus und Cesaro zurückzugewinnen. Kommende Woche wird es ein Titelduell geben.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Rückkehrerin Paige und ihre Mitstreiterinnen Sonya Deville und Mandy Rose sollten eigentlich ein Match gegen Sasha Banks, Bayley und Mickie James bestreiten - die drei Frauen, die sie vergangene Woche attackiert hatten. Stattdessen attackierte das Trio Bayley und James hinter den Kulissen erneut und konfrontierte dann im Ring die auf sich gestellte Banks. Paige stellte sich und ihre Teamkolleginnen als "Absolution" vor und begründete ihre Aggression der Vorwoche.

Sie sei es leid, das andere den Lohn für das einstrichen, was sie geleistet hätte. Sie sei diejenige, die das Wort "Diva" aus dem WWE-Wörterbuch gestrichen hätte, sie sei die Matriarchin der "Women's Revolution" und werde das Ruder nun wieder an sich reißen. Paige fragte Banks, ob sie für oder gegen sie sei. Banks ging darauf auf Paige los, wurde aber von Absolution überwältigt.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Später umkreiste das neue Trio auch die Japanerin Asuka, nachdem sie binnen drei Sekunden ihre Siegesserie gegen Dana Brooke fortgesetzt hatte.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Bray Wyatt feierte nach überstandender Virus-Infektion sein Comeback und besiegte Matt Hardy. Was danach aufmerksam registriert wurde: Hardy verharrte nach der Niederlage mit irrem Blick in der Ecke und schrie immer wieder: "Delete! Delete!" Es sieht so aus, als würde er sich nun auch bei WWE in Richtung des "Broken-Matt"-Charakters entwickeln, um den er bei der Konkurrenzliga Impact einen Kult schuf.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Jason Jordan, Story-Sohn von RAW-General-Manager Kurt Angle, wollte sich von dem Verdacht befreien, vergangene Woche aus Angst seinem Gegner Braun Strowman ausgewichen zu sein und forderte dessen ebenso monströse Rivalen Kane. Jordan wurde dummerweise erneut von seiner Knieverletzung heimgesucht und wurde deshalb schnell ausgezählt. Als mutiger erwies sich Finn Balor, der Kane stattdessen entgegentrat, bald aber mit einer Stuhl-Attacke übermannt wurde.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ein dritter Mann stieß hinzu: Strowman rächte sich dafür, dass Kane vergangene Woche mit dem Stuhl auf sein Atemzentrum losgegangen war. Er verpasste Kane einen Powerslam gegen die Ringtreppe und stieß nun selbst Kanes Kehlkopf gegen einen Stuhl.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Seth Rollins besiegt Cesaro
Samoa Joe besiegt Titus O'Neil
Bray Wyatt besiegt Matt Hardy
Rich Swann besiegt Ariya Daivari, Noam Dar, Tozawa
Intercontinental Title Match: Roman Reigns (c) besiegt Elias
Asuka besiegt Dana Brooke
Kane besiegt Jason Jordan durch Count-Out
Finn Balor besiegt Kane durch Disqualifikation