Shane McMahon (l.) begründete bei WWE SmackDown Live die Invasion bei Monday Night RAW
Shane McMahon (l.) begründete bei WWE SmackDown Live die Invasion bei Monday Night RAW © WWE 2017 All Rights Reserved
Lesedauer: 3 Minuten

München - Bei WWE SmackDown Live begründet Shane McMahon den Einfall seines Rosters bei Monday Night RAW. Der erste Platz im Survivor-Series-Team wird vergeben.

Anzeige

Mit einer Invasion bei der Konkurrenzsendung Monday Night RAW hat WWE SmackDown Live den ersten Schuss vor den Survivor Series abgefeuert. Nun erklärte SmackDown-Commissioner die Logik hinter der recht brutalen Attacke.

Der Sohn von WWE-Boss Vince McMahon erklärte zu Beginn der Show, dass er früh gelernt hätte, dass man in einem Kampf besser zuerst zuschlage - das habe er getan. Und dass RAW-GM Kurt Angle auch noch die Konkurrenzfähigkeit seines Kaders infrage gestellt hätte, hätte ihm die Entscheidung nur leichter gemacht.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

McMahon verteidigte sich später auch vor seinem eigenen General Manager Daniel Bryan, der Zweifel anmeldete, ob diese Invasion eine gute Idee gewesen wäre - und darauf hinwies, dass er nicht eingeweiht gewesen wäre. McMahon antwortete, dass er als Chef Entscheidungen zu treffen habe (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).

Später am Abend entschied sich, wer der erste Vertreter von Team SmackDown bei dem Zehn-Mann-Elimination-Match sein würde. Sami Zayn, der seinen Feind McMahon zu Beginn der Show unterbrach und einen Platz einforderte, traf auf Randy Orton, um ihn sich zu verdienen.

Zayn bekam Schützenhilfe von seinem neuen, alten Kumpel Kevin Owens, konnte sie aber nicht verwerten. Orton landete einen Tiefschlag hinter dem Rücken des von Owens abgelenkten Ringrichters und besiegte Zayn mit dem RKO - vergangene Woche hatte Zayn Orton selbst nach einem Tiefschlag gepinnt.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Kommende Woche werden Owens und Shinsuke Nakamura um einen weiteren Platz im Team kämpfen. Zum Schluss der Show warnte Bryan McMahon zudem noch, dass der Gegenschlag von RAW diese Woche nicht gekommen sei, er werde aber noch kommen - und dass er hoffe, dass McMahon bereit dafür sei.

Die weiteren Highlights:

- Chad Gable und Shelton Benjamin unterstrichen ihre Tag-Team-Titel-Ambitionen mit einem Sieg über The New Day. Ganz auf die feine englische Art gelang er ihnen aber nicht. Während sein jüngerer Partner Gable der legale Mann im Ring war, half Veteran Benjamin hinter dem Rücken des Ringrichters mit einem Kick in Xavier Woods' Rücken nach.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- US Champion Baron Corbin kassierte eine zweite überraschende Niederlage gegen den maskierten Sin Cara, diesmal indem er sich dazu hinreißen ließ, Sin Cara weiter zu attackieren, obwohl der sich in die Seile gerettet hatte. Corbin wurde disqualifiziert - und prügelte aus Frust weiter auf seinen Kontrahenten ein.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- World Champion Jinder Mahal setzte sein verbales Fernduell mit seinem RAW-Rivalen, dem Universal Champion Brock Lesnar, fort. Anschließend setzte er seinen Lakai Sunil Singh auf AJ Styles, seinen derzeit ärgsten Feind in der eigenen Show an. Styles fertigte Singh locker mit dem Calf Crusher ab.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Wie schon am Montag die RAW-Damen ermittelten auch die Frauen von SmackDown im Ring, wer bei den Survivor Series die Kapitänin ihres Teams sein würde. Becky Lynch gewann den Fünfkampf, indem sie Carmella mit dem Disarm-Her zur Aufgabe zwang.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Ergebnisse von WWE SmackDown Live:

Chad Gable & Shelton Benjamin besiegen The New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods)
Non Title Match: Sin Cara besiegt Baron Corbin durch Disqualifikation
AJ Styles besiegt Sunil Singh
Becky Lynch besiegt Carmella, Charlotte Flair, Naomi, Tamina
Randy Orton besiegt Sami Zayn