© WWE Network
Lesedauer: 2 Minuten

Die Wrestling-Fans in Brooklyn lenken sich beim WWE SummerSlam 2017 mit Beachball ab - Cesaro stürmt darauf vom Ring ins Publikum und zerfetzt den Ball.

Anzeige

Im Ring tun sich die Wrestler weh - und das Publikum spielt Beachball.

Seit Jahren passiert es immer wieder bei WWE, speziell an den Abenden nach großen Shows wie WrestleMania, dass Fans sich die Zeit gern anderweitig vertreiben, wenn im Ring Matches laufen, die sie weniger interessieren.

Anzeige

Dass die Fans beim WWE SummerSlam 2017 auch auf die Idee kamen, missfiel dem Schweizer WWE-Export Cesaro.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Während seines Matches mit Partner Sheamus gegen Seth Rollins und Dean Ambrose stürmte der "Swiss Cyborg" deshalb vom Ring in die Zuschauerreihen, schnappte sich den Beachball und zerriss ihn.

Für die Aktion gab es im Barclays Center von Brooklyn eine der lautesten Buh-Reaktionen des Abends (gemischt mit Jubelrufen von Fans, denen der Beachball selber auf die Nerven ging). Das Match aber verfolgten die Fans ab da wieder mit mehr Aufmerksamkeit.

Zu Recht: Es war ein sehenswertes. Ambrose und Rollins gewannen es und nahmen Sheamus und dem Ballzerstörer ihre RAW Tag Team Titles ab.