© WWE 2017 All Rights Reserved
Lesedauer: 3 Minuten

München - Bei WWE SmackDown Live versucht James Ellsworth, auch das zweite Money-in-the-Bank-Match der Frauen für Carmella zu entscheiden. Für ihn endet das bitter.

Anzeige

Bei der jüngsten WWE-Großveranstaltung entschied ein Mann auf unsaubere Weise das große Frauen-Match - nun bekam er dafür die Quittung.

Für Kult-Hänfling James Ellsworth endete die Neuauflage des Money-in-the-Bank-Matches bei der TV-Show SmackDown Live mit einer schmerzhaften Landung an äußerst empfindlicher Stelle.

Anzeige

Ellsworth hatte erneut versucht, beim spektakulären Leiter-Match Zünglein an der Waage zu Gunsten seiner Verbündeten Carmella zu spielen. Diesmal jedoch ging es für ihn schief: Becky Lynch, beim ersten Match von Ellsworth von der Leiter geschubst, schubste nun zurück - und Ellsworth landete mit der Leistengegend voran auf dem Ringseil.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Für Carmella machte sich Ellsworths Einsatz trotzdem einmal mehr bezahlt: Sie konnte anschließend mit einer Stuhl-Attacke verhindern, dass Lynch das Match gewann und konnte den Koffer selbst anhängen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Damit ist der "Princess of Staten Island" ein Damen-Titelmatch zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb des kommenden Jahres garantiert (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).

Die weiteren Highlights:

- Die Hype Bros. bekamen gegen die Usos eine Chance, sich ihre durch Zack Ryders Verletzung verfallene Chance auf die SmackDown Tag Team Titles neu zu verdienen. Es gab jedoch einen klaren Sieg der Usos nach einem Top Rope Splash. Nach dem Match kamen The New Day zum Ring und forderten ein Titelmatch beim Pay Per View Battleground am 23. Juli. Die Usos nahmen an.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Damenchampion Naomi entschied ihr Money-in-the-Bank-Rückmatch gegen Lana ebenfalls klar für sich. Nach rund einer Minute gab es den Sieg mit dem Split-Legged Moonsault.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Randy Orton unterbrach einen Gesangsauftritt von Aiden English, verpasste ihm den RKO und forderte ein erneutes Titelmatch gegen World Champion Jinder Mahal. SmackDown-Chef Shane McMahon gestand es ihm wegen der Attacke der mit Mahal verbündeten Singh Brothers auf Ortons Vater Bob zu. Mahal aber bekam von McMahon das Privileg, die Matchklausel auszuwählen. Der entschied sich für ein "Punjabi Prison Match", ein Duell in einem Bambuskäfig bei Battleground.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- General Manager Daniel Bryan setzte für die nächste SmackDown-Ausgabe (bei der auch John Cena zurückkehren wird) eine Battle Royal an, um den nächsten Herausforderer für US Champion Kevin Owens zu bestimmen. Unter den Teilnehmern: AJ Styles.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Baron Corbin, Money-in-the-Bank-Sieger der Männer, beschloss seine Rivalität mit Sami Zayn, den er diesmal klar mit seiner Spezialaktion End of Days besiegen konnte. Shinsuke Nakamura schaute aus dem Backstage-Bereich zu. Er ist offensichtlich noch nicht fertig mit Corbin, der ihn bei Money in the Bank hinterrücks attackiert hatte. Für Zayn wiederum deutet sich eine Fehde mit Mike und Maria Kanellis an: Er unterbrach mit seinem Einzug eine Ansprache der beiden.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Ergebnisse von WWE SmackDown Live:

Non Title Match: The Usos besiegen The Hype Bros.
WWE SmackDown Women's Title Match: Naomi (c) besiegt Lana
Baron Corbin besiegt Sami Zayn
Money in the Bank Match: Carmella besiegt Becky Lynch, Charlotte Flair, Natalya, Tamina