Axel Dieter Jr. war bis März World Champion bei wXw
Axel Dieter Jr. war bis März World Champion bei wXw © Westside Xtreme Wrestling, Fotograf: Oli Sandler
Lesedauer: 2 Minuten

München - Ein weiterer deutscher Wrestler kommt Tim Wiese zuvor: Axel Dieter Jr. hat seine ersten WWE-Matches bestritten - mit dem neuen Kampfnamen Marcel Barthel.

Anzeige

War das der kleine Anfang einer großen WWE-Karriere?

Der deutsche Wrestler Axel Dieter Jr. hat am Wochenende seine ersten Matches für die größte Showkampf-Liga der Welt bestritten - womit offiziell ist, dass er als zweiter Deutscher nach Alexander Wolfe bei WWE angeheuert hat.

Anzeige

Bei zwei Veranstaltungen der WWE-Entwicklungsliga NXT in Cocoa und Gainesville stieg Dieter gegen den Veteran Roderick Strong in den Ring, mit einem neuen Kampfnamen: Marcel Barthel.

Barthel verlor seine (von anwesenden Fans als gut beschriebenen Matches) gegen Roderick Strong und Montez Ford, was für Neuankömmlinge dort aber auch so üblich ist.

Wrestler in zweiter Generation

Der in Pinneberg geborene Axel Dieter Jr. ist 26 Jahre alt, 1,90 Meter und der Sohn des 2015 verstorbenen deutschen Wrestling-Pioniers Axel Dieter Sr.

Eine große WWE-Karriere ist ihm zuzutrauen, er passt mit seinem Look, seinen technischen Fertigkeiten und seinem Auftreten sehr gut ins Profil der Liga - die aktuell immer mehr Stars aus aller Welt anheuert, um ihre internationalen Marktanteile zu steigern.

Im April hatte Dieter verkündet, dass er Deutschland verlässt, "um seine Wrestlingkarriere außerhalb Deutschlands fortzusetzen". Dass er das bei WWE tun würde, war erwartet worden - nun ist es endgültig klar.

Dieter trainiert im WWE-Leistungszentrum

Dieter ist nun Rekrut im WWE-Leistungszentrum in Orlando und arbeitet dort auf ein Debüt im Hauptkader hin. Es könnte - je nachdem, wie er sich macht und in die kreativen Pläne hineinpasst - in ein bis zwei Jahren über die Bühne gehen.

Dieter trifft in Orlando auf Wolfe, nicht jedoch auf Tim Wiese, der sich nach seinem Debütkampf in München im vergangenen November bislang nicht auf einen Deal mit WWE einigen konnte.