Wyatt Family an der Börse
Wyatt Family an der Börse © twitter.com/WWEBrayWyatt
Lesedauer: 2 Minuten

Böse Männer an der Börse: Die Wrestling-Liga WWE schickt die finstere Wyatt Family an die Wall Street, um einen für sie ungewohnten Job zu erledigen.

Anzeige

Wer in den USA diese Woche den Fernseher einschaltet, kommt kaum an den Wrestling-Stars der WWE vorbei. Quer durch alle Medien promoten sie gerade allerorten die Mega-Show WrestleMania 32 am Sonntag in Dallas.

Die definitiv bizarrste PR-Aktion: Drei der auffälligsten Showkampf-Erscheinungen waren am Dienstag an der Wall Street in New York, um dort die Börse zu eröffnen.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Wyatt Family (Bray Wyatt, Erick Rowan, Braun Strowman), sehr bärtige und mystisch angehauchte Südstaaten-Bösewichte mit Schafsmasken: Sicher ein eher ungewohnter Anblick für die Weltfinanzhändler.

Andererseits: Es soll ja auch Leute geben, die die Börse als ganz passenden Ort für finstere Schurken sehen.