Julia Stoliarenko bricht beim Wiegen vor ihrem Fight zusammen
Julia Stoliarenko bricht beim Wiegen vor ihrem Fight zusammen © Instagram/julija.stoliarenko
Lesedauer: 2 Minuten

Schlimme Szenen vor einem Kampf in der UFC: Eine Fighterin bricht zusammen, wird wieder auf die Beine gestellt und kollabiert dann erneut.

Anzeige

Die UFC-Kämpferin Julija Stoliarenko ist beim Wiegen vor ihrem Kampf gegen Julia Avila kollabiert - und das gleich zweimal. 

Die Athletin aus Litauen sollte am Samstag im Bantamgewicht gegen Julia Avila antreten. Der Kampf wurde nach den unschönen Szenen beim Wiegen jedoch abgesagt. 

Anzeige

Was war passiert? Stoliarenko hatte die Bühne betreten und war mit gehobenen Daumen auf die Waage gestiegen. Lange halten konnte sie sich dort nicht. Erst kam sie ins Wanken, dann viel sie zu Boden. Mehrere Männer eilten herbei, um ihr wieder auf die Beine zu helfen. 

Tatsächlich stieg sie erneut auf die Waage, es wurde sogar ein offizielles Gewicht von 61,5 Kilo festgestellt. Das Limit war damit eingehalten. Als man ihr bedeutete, dass das Wiegen vorbei sei, schaute sie zunächst ein wenig hilflos umher. Sekunden später wurde klar, warum: Schon bei ihrem ersten Schritt vom Podest gaben die Beine erneut nach, wieder lag sie auf dem Boden. Sie wurde medizinisch versorgt und letztlich auf einer Trage weggefahren. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Köln bestätigt Gisdols Entlassung
  • Bundesliga / Fussball
    2
    Bundesliga / Fussball
    Kann es bei Bayern nur einen geben?
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Dann erfuhr Boateng von Bayern-Aus
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    FCB-Youngster will ein Leader sein
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Was bei FCB und Sanches falsch lief

Am Tag nach dem Vorfall meldete sich Stoliarenko bei Instagram zu Wort und hatte gute Nachrichten. Es gehe ihr gut, die Ärzte hätten keine Probleme festgestellt. Sie fühle sich bereit für einen Kampf, habe aber auch Verständnis für die Entscheidung, den Kampf abzublasen: "Das hat schrecklich ausgesehen gestern." 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Sowohl bei der UFC als auch bei ihrer Gegnerin entschuldigte sie sich mehrfach.

Grund für den Zusammenbruch: Sie habe zu früh damit begonnen, das Gewicht zu reduzieren. Daher habe sie zu viel Zeit in dem Extremzustand verbracht, der für das offizielle Einwiegen nötig war. Um auf die richtigen Maße zu kommen setzen sich viele Fighter kurz vor dem Wiegen extremen Torturen aus.