Conor McGregor will wieder für sportliche Schlagzeilen sorgen. Nach seinem Bus-Ausraster steigt der MMC-Star wieder in den UFC-Ring.

von SPORT1

Conor McGregor feiert sein Comeback im UFC-Ring.

Am 6. Oktober wird der einstige Doppel-Champion im Rahmen von UFC 229 in Las Vegas gegen Khabib Nurmagomedov um den Titel kämpfen.

Das teilte die UFC auf einer Pressekonferenz am Freitag mit. Am 12. November 2016 hatte McGregor zuletzt einen UFC-Kampf bestritten. Damals setzte sich der Ire gegen Eddie Alvarez durch und wurde UFC-Leichtgewichtchampion.

In den vergangenen zwei Jahren hatte McGregor durch seinen Mega-Fight gegen Floyd Mayweather und seinen Ausraster in der Garage des Barclay Centers in Brooklyn für Aufsehen gesorgt. Den Kampf gegen Mayweather hatte McGregor am 26. August 2017 verloren. Am 5. April 2018 wiederum attackierte McGregor einen Bus mit UFC-Kämpfern, darunter Nurmagomedov.

Wie zuletzt bekanntwurde, muss McGregor dafür nicht ins Gefängnis. Der MMA-Star bekannte sich vor einem Gericht in New York des Vorwurfs der Störung des öffentlichen Friedens schuldig und kam mit einer milden Strafe davon.