WWE-Star Brock Lesnar kann im Januar wieder bei der UFC antreten © Getty Images

München - Wann nimmt Brock Lesnar seine UFC-Karriere wieder auf? Nach seinem Auftritt bei der UFC herrschte Verwirrung. Jetzt klärt die US-Anti-Doping-Agentur auf.

von Martin Hoffmann

Hat Brock Lesnar seine UFC-Karriere offiziell wiederaufgenommen oder nicht? Kämpft er im November, im Dezember bei UFC 232 oder erst im kommenden Jahr? Nach dem Auftritt von WWE-Star Brock Lesnar bei UFC 226 gab es viele Spekulationen und offene Fragen. Nun gibt es Antworten.

Die US-Anti-Doping-Agentur USADA verkündete am Montag, dass Lesnar sich am 3. Juli wieder in ihren Testpool eingetragen hat.

Damit kann Lesnar erst ab dem 8. Januar 2019 bei der UFC antreten und den neuen Schwergewichts-Champion Daniel Cormier herausfordern. So lange läuft nun noch seine Doping-Sperre, die mit dem zwischenzeitlichen Karriere-Ende des 40-Jährigen eingefroren worden war.

Lesnar: Ein Kampf vertraglich zugesichert

Lesnar war 2016 vor seinem dann annullierten Sieg über Mark Hunt positiv getestet worden. Der frühere UFC-Schwergewichts-Champ hatte damals parallel zu seiner Wrestling-Karriere seine Laufbahn als realer MMA-Kämpfer wieder aufgenommen.

Der amtierende WWE Universal Champion soll der Showkampf-Promotion noch einen Kampf vertraglich zugesichert haben. Es wird erwartet, dass er beim SummerSlam am 19. August auf Bobby Lashley oder Roman Reigns trifft.

---

Lesen Sie auch:

- Mega-Prügelei bei WWE Raw

- Horror-Landung: Wrestling-Star schwer verletzt