Mahmoud Charr kehrt in den Ring zurück
Mahmoud Charr kehrt in den Ring zurück © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Mahmoud Charr wird nach langer Zeit wieder in den Boxring steigen. Im Mai tritt der "Boxweltmeister im Wartestand" in Hamburg gegen einen US-Amerikaner an.

Anzeige

Mahmoud Charr, "Boxweltmeister im Wartestand", kehrt nach dreieinhalb Jahren in den Ring zurück.

Charr tritt am 15. Mai in Hamburg gegen Christopher Lovejoys (USA) an. Das teilte sein Management am Donnerstagabend mit.

Anzeige

Der Kölner mit syrisch-libanesischen Wurzeln hatte zuletzt im November 2017 gekämpft. Damals gewann er den WBA-Gürtel im Schwergewicht gegen Alexander Ustinow (Russland) - der in der Hierarchie aber unter dem Superchampion-Titel steht, den Superstar Anthony Joshua bei dem Verband hält.

DAZN gratis testen und Kampfsport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Charr glaubt an Intrige gegen ihn

Ende Januar hatte Charr (36) auf seine Titelverteidigung gegen Trevor Bryan (USA) gewartet, durfte allerdings nicht in die USA reisen, weil ihm das nötige Visum fehlte.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball
    1
    Fussball
    DFB-Beben: Die gerechte Strafe
  • Fussball / DFB-Team
    2
    Fussball / DFB-Team
    Neue DFB-Chance für ter Stegen?
  • DFB-Präsident Keller stellt Amt zur Verfügung
    3
    DFB-Präsident Keller stellt Amt zur Verfügung
    DFB-Präsident Keller stellt Amt zur Verfügung
  • Int. Fussball / La Liga
    4
    Int. Fussball / La Liga
    Ramos droht ein leiser Abschied
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Red Bull: Verstappen zählt Kollegen an

Charr vermutet eine Intrige des legendären Box-Promoters Don King, und tatsächlich wurde Bryan in Charrs Abwesenheit Titelträger der WBA. Charr - um den es 2018 zudem Doping-Wirnel gab - bekam den Status des Champions in Recess, des Weltmeisters im Wartestand.

"Es ist Zeit, endlich wieder in den Ring zu steigen. Ich bin in absoluter Topform", sagte Charr, der 31 Siege in 35 Kämpfen (17 durch K.o.) vorzuweisen hat, 2015 aber seinen größten Kampf gegen Vitali Klitschko verlor. Lovejoys (37), Kampfname "Pretty Boy", ist noch ungeschlagen. "Lovejoy wird die erste Niederlage seiner Karriere kassieren", kündigte Charr an.

-----

Mit Sportinformationsdienst (SID)