Lesedauer: 2 Minuten

Es ist ein Leben voller Erfolge, Skandale und Aufreger - nun wird das Wirken von Mike Tyson in einer Mini-Serie verfilmt. Schauspieler Jamie Foxx schlüpft in die Rolle der Box-Legende

Anzeige

Das Leben von Box-Legende Mike Tyson wird in einer Mini-Serie verfilmt. Das gab der 54-Jährige, dessen Karriere von Erfolgen ebenso bestimmt war wie von Skandalen, in einem Statement bekannt.

Tyson wird dabei von Schauspieler Jamie Foxx verkörpert, der 2005 für die Darstellung des blinden Musikers Ray Charles den Oscar gewonnen hatte.

Anzeige

DAZN gratis testen und Kampfsport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Ich habe schon länger überlegt, meine Geschichte zu erzählen", sagte Tyson in einer Mitteilung, die der Nachrichtenagentur AFP vorliegt. Die Serie werde nicht nur "meine professionelle und persönliche Reise" beinhalten, sondern auch "inspirieren und unterhalten", so Tyson.

Wo die Serie zu sehen sein wird, steht nach Angaben des Magazins The Hollywood Reporter noch nicht fest.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: Was ist mit Haaland?
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Kahns Gedanken zu Bayerns Aus
  • Fußball / 3. Liga
    3
    Fußball / 3. Liga
    Fußstapfen waren für Frings zu groß
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Haaland-Papa kritisiert Schiris
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Lässt RB Nagelsmann zu Bayern?

Boxen: Mike Tyson - Leben in Mini-Serie

Tyson hatte sowohl im als auch außerhalb des Rings immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Schon mit 20 Jahren war "Iron Mike" Schwergewichts-Weltmeister aller Klassen.

1997 sorgte er für einen Skandal, als er mit einem Biss das Ohr von Evander Holyfield ein Stück verkleinerte.

In seiner 2013 vorgelegten Autobiografie ("Unbestreitbare Wahrheit") schrieb er offen über seine Sex- und Drogensucht.