AIBA: Olympiasieger Kovacs übernimmt Funktionärsposten
AIBA: Olympiasieger Kovacs übernimmt Funktionärsposten © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Der ungarische Olympiasieger Istvan Kovacs ist neuer Generalsekretär des krisengeschüttelten Amateurbox-Weltverbandes AIBA.

Anzeige

Der ungarische Olympiasieger Istvan Kovacs ist neuer Generalsekretär des krisengeschüttelten Amateurbox-Weltverbandes AIBA. Kovacs (50), 1996 in Atlanta Goldmedaillengewinner im Federgewicht, tritt seinen Posten noch in dieser Woche an.

"Über das Schicksal unserer Organisation müssen die Boxer selbst entscheiden. Sie haben ihr ganzes Leben dem Boxen gewidmet, sie verstehen die Bedürfnisse besser als jeder Manager", sagte Umar Kremlew, seit Dezember AIBA-Präsident. "Istvan Kovacs ist zweimaliger Weltmeister und Olympiasieger, Boxen ist sein Leben und die AIBA seine Familie." Er werde für "Effizienz und Transparenz" sorgen.

Anzeige

Die AIBA steht seit Jahren wegen Misswirtschaft und Korruption in der Kritik und war deshalb auch beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) in Ungnade gefallen. Bei den Spielen im Sommer in Tokio darf die AIBA daher das Boxturnier nicht organisieren.

Für Kovacs, Weltmeister im Fliegengewicht (1991) und Bantamgewicht (1997), ist die Übernahme des Postens eine "große Ehre", er spüre aber auch eine "große Verantwortung. Die neue Führung der AIBA bewegt sich in die richtige Richtung. Ich verspreche, im besten Interesse des Boxens zu handeln und maximale Offenheit und Demokratie in meiner Arbeit zu gewährleisten."