Floyd Mayweather arbeitete mit Danny Gonzalez vier Jahre zusammen
Floyd Mayweather arbeitete mit Danny Gonzalez vier Jahre zusammen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Danny Gonzalez galt als ein großes Box-Talent und wurde beraten von Floyd Mayweather. Sein gewaltsamer Tod löst nicht nur bei der Box-Legende Trauer und Bestürzung aus.

Anzeige

Es ist das tragische Ende einer großen Box-Hoffnung.

Der US-amerikanische Boxer Danny Gonzalez ist am Labour Day in eine Auseinandersetzung geraten und von einem bislang unbekannten Täter erschossen werden.

Anzeige

Gonzalez, der nur 22 Jahre alt wurde, war von "Mayweather Promotions", der PR-Agentur von Box-Legende Floyd Maywather, beraten worden.

Mayweather twittert: "Ruhe in Frieden"

Der in seiner gesamten Karriere ungeschlagene Champion brachte seine Trauer über Twitter zum Ausdruck. "Ruhe in Frieden. Ein Champ ist von uns gegangen, wird aber nie vergessen werden", hieß es auf dem Account von "Mayweather Promotions".

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

In einem Polizeibericht des Riverside County, aus dem der Mirror zitiert, hieß es, dass sich der Vorfall am Montag gegen 21 Uhr Ortszeit in Moreno Valley, Kalifornien ereignet hatte.

Demnach sei Gonzalez mit zwei anderen Männern unterwegs gewesen, als sich eine andere Person der Gruppe näherte und das Feuer eröffnet habe.

In dem Bericht hieß es weiter: "Beamte sind nur wenige Minuten nach dem Notruf am Tatort eingetroffen und fanden drei männliche Opfer mit Schusswunden vor. Ein Mann ist seinen Verletzungen noch am Tatort erlegen, die beiden anderen wurden mit nicht lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus gefahren."

Gonzalez wurde bereits als 18-Jähriger von Mayweather unter Vertrag genommen. "Es gibt Momente, da weißt du, dass du auf Gold gestoßen bist. Und er (Gonzalez, Anm. d. Redaktion) ist so ein Fall", hatte der 43-Jährige einmal in seinen Social-Media-Kanälen gepostet.

Meistgelesene Artikel

Auch WBC trauert um Gonzalez

Auch WBC-Präsident Mauricio Sulaiman trauert um Gonzalez.

"Wir richten der Familie Gonzalez in dieser schweren Zeit unter tiefstes Beileid aus. Möge Danny in ewigem Frieden ruhen", teilt er im Namen des Boxverbandes mit.