Felix Sturm bestritt 2016 seinen letzten Boxkampf
Felix Sturm bestritt 2016 seinen letzten Boxkampf © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Felix Sturm wird zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt - legt dagegen dann Berufung an. Jetzt verkündet er auf Twitter, dass er sich auf einen Kampf vorbereitet.

Anzeige

Der fünfmalige Profibox-Weltmeister Felix Sturm (41) will trotz der gegen ihn verhängten dreijährigen Haftstrafe zeitnah in den Ring zurückkehren.

"Weiter geht's. Ab Montag geht die Vorbereitung wieder los. Kampfdatum, gegen wen und wo ich Boxen werde, werden wir schnellstmöglich bekannt geben", schrieb Sturm am Freitag auf Twitter zu einem Foto, das ihn bei einem Spaziergang am Rhein in Köln zeigt. Zuletzt war häufiger über einen Kampf gegen Arthur Abraham spekuliert worden.

Anzeige

Sturm war in der vergangenen Woche vor dem Kölner Landgericht wegen Steuerhinterziehung, Verstoßes gegen das Anti-Doping-Gesetz und Körperverletzung verurteilt worden.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Darum wackelt die Bayern-Abwehr so
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Entscheidet sich Karius' Zukunft?
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Bayer ballert sich in die K.o.-Runde
  • Int. Fussball
    4
    Int. Fussball
    Gerrard empfiehlt sich als Klopp-Erbe
  • US-Sport / NBA
    5
    US-Sport / NBA
    Rookie mit 29! Kann das klappen?

Der frühere Box-Champ aus Leverkusen legte am Mittwoch Revision gegen das Urteil ein. Der Fall wird vor dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe neu verhandelt. Der Beginn der Verhandlung kann sich nach Angaben von Sturms Anwalt Nils Kröber aufgrund der Coronakrise noch bis zu einem Jahr verzögern.