Mairis Briedis kämpft um die Muhammad Ali Trophy
Mairis Briedis kämpft um die Muhammad Ali Trophy © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Das Corona-Virus wirbelt den Terminkalender im Boxen weiter durcheinander. Das WBSS-Finale zwischen Briedis und Dorticos kann nicht im Mai stattfinden.

Anzeige

Unter den gegebenen Umständen ist an eine baldige Austragung des Finalkampfes der WBSS zwischen Mairis Briedis und Yuniel Dorticos weiterhin nicht zu denken.

Das Finale im Cruisergewicht der WBSS (World Boxing Super Series) um die Muhammad-Ali-Trophäe zwischen Briedis und Yuniel sollte ursprünglich am 21. März 2020 in Riga stattfinden, wurde dann aufgrund der behördlichen Bestimmungen in Lettland wegen der Ausbreitung des Covid-19-Virus für den 16. Mai in der Arena Riga neu angesetzt.

Anzeige

Am 7. April hat die lettische Regierung eine Verlängerung des Ausnahmezustands zum Schutz der Bevölkerung bis mindestens 12. Mai 2020 angekündigt.  

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern drohen sieben Ausfälle
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Rückfall - wie kam es dazu?
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Schalke bekommt "Stecker gezogen"
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Khedira strebt Winter-Wechsel an
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Zu kalt! Flick sorgt sich um Süle

Der Verband kündigte an, dass die Gesundheit und Sicherheit der Boxer und Fans, aber auch der Offiziellen und der Mitarbeiter oberste Priorität besitze. Die WBSS werde die Entwicklungen weiter beobachten und entsprechend wieder informieren.