DORTMUND, GERMANY - APRIL 01:  Mairis Briedis of Latvia in action against Marco Huck of Germany during their WBC Cruiserweight World Championship title fight at Westfalenhalle on April 1, 2017 in Dortmund, Germany.  (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)
Mairis Briedis (Foto) hätte im Mai im Cruiserfinale der WBSS gegen Yuniel Dorticos kämpfen sollen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Auch die starken Jungs im Boxen müssen vor Corona kapitulieren. Das WBSS-Finale im Cruisergewicht zwischen Mairis Briedis und Yuniel Dorticos findet nun im Mai statt.

Anzeige

Nun hat es auch die Boxwelt erwischt!

Das Finale im Cruisergewicht der World Boxing Super Series muss wegen der Corona-Problematik auf den 16. Mai verschoben werden.

Anzeige

Ursprünglich hätten Mairis Briedis und Yuniel Dorticos am 21. März in Riga um die Muhammad Ali Trophy im Cruisergewicht kämpfen sollen. Aber die aktuelle Krisensituation macht die Ausrichtung der Veranstaltung unmöglich.

Meistgelesene Artikel
  • Leichtathletik
    1
    Leichtathletik
    Schmidt: "Es ist eine Hassliebe"
  • Int. Fussball / La Liga
    2
    Int. Fussball / La Liga
    Der Revolutionär von San Sebastian
  • Fussball / Dritte Liga
    3
    Fussball / Dritte Liga
    Die neue zweite Macht von München?
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Watzke: Tuchel "schwieriger Mensch"
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Alaba vor Verhandlungen mit Chelsea?

"Die lokalen Behörden hatten zuletzt aufgrund der gesundheitlichen Gefährdung alle Events mit mehr als 200 Besuchern bis zum 14. April verboten", begründet die Comosa AG als Organisator der WBBS die Verschiebung des Kampfes.

DAZN gratis testen und Kampfsport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die beiden Kontrahenten zeigten sich enttäuscht über die Entscheidung, sind von der Richtigkeit der Verlegung aber überzeugt. "Ich war in Top-Verfassung und wäre heute in den Flieger gestiegen, um in Riga die Muhammad Ali-Trophy zu gewinnen. Aber aus nachvollziehbaren Gründen ist es momentan unmöglich und wir werden uns noch bis Mai gedulden müssen", sagte Yuniel Dorticos und richtete eine Bitte an seine Fans: " Ich möchte all meinen Fans Danke sagen und bitte jeden darum in diesen besonderen Zeiten alle erforderlichen Dinge zu tun, um gesund zu bleiben."

Briedis startet als Lokalmatador

Auch Mairis Briedis versuchte, sich so gut wie möglich mit der Situation anzufreunden: "Ich war in Top-Verfassung und wäre heute in den Flieger gestiegen, um in Riga die „Muhammad Ali“-Trophy zu gewinnen. Aber aus nachvollziehbaren Gründen ist es momentan unmöglich und wir werden uns noch bis Mai gedulden müssen. Ich möchte all meinen Fans Danke sagen und bitte jeden darum in diesen besonderen Zeiten alle erforderlichen Dinge zu tun, um gesund zu bleiben."

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Für Briedis ist die Verlegung besonders bitter. Der 35-Jährige ist gebürtig aus Riga und wollte nach seinem Halbfinalsieg gegen Krzysztof Glowacki in der Heimat den Titel holen. Nun muss er sich bis Mai gedulden, um sich seinen Traum gegen Dorticos zu erfüllen, der sich im Halbfinale gegen Andrew Tabiti durchsetzte.