Lesedauer: 3 Minuten

Am 17. August veranstaltet das Team Sauerland seine nächste Boxgala. In Ludwigshafen trifft Vincent Feigenbutz auf Cesar Nunez. Auch das Vorprogramm kann sich sehen lassen.

Anzeige

Am Sonnabend, 17. August 2019 veranstaltet das Team Sauerland seine nächste Boxgala. In der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen bestreiten Lokalmatador Vincent Feigenbutz und der noch ungeschlagene Spanier Cesar Nunez den Hauptkampf des Abends. Der Kampfabend wird live im TV auf SPORT1 übertragen.

Feigenbutz mit Kampfansage an Nunez

"Cesar Nunez ist bislang noch ungeschlagen, aber ich werde ihm seine erste Niederlage zufügen und setze alles daran, den Kampf vorzeitig zu beenden. Ludwigshafen kann sich auf eine tolle Boxnacht freuen", sagte Vincent Feigenbutz.

Anzeige

"Jetzt geht es darum, dass ich mich mit meinem Team optimal vorbereite. Das wird ein hartes Stück Arbeit, aber ich freue mich sehr darauf, am 17. August endlich wieder in den Ring zu steigen!"

Die Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen ist für Vincent Feigenbutz ein gutes Pflaster: Am 15. September 2018 besiegte er Yusuf Kangül durch technischen K.o. in der sechsten Runde. Seinen letzten Kampf absolvierte er am 26. Januar dieses Jahres, als er den Polen Przemyslaw Opalach in seiner Heimatstadt Karlsruhe nach technischem K.o. in Runde fünf besiegen konnte.

Für den 23-Jährigen war es bereits der 27. Knockout im 30. Profikampf, der Feigenbutz wieder in die Reichweite eines Weltmeisterschaftskampfes gerückt hat. In der IBF-Weltrangliste belegt er derzeit Rang 3, die WBA führt ihn an Position 5, die WBO an 7. Stelle.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Nächste Moukoko-Show im Topspiel
  • Fußball / DFB-Team
    2
    Fußball / DFB-Team
    Daum mit Spitze gegen Hoeneß
  • Fußball / Bundeslliga
    3
    Fußball / Bundeslliga
    "Aberwitzig!" Veh erklärt Ärger
  • Int. Fussball / La Liga
    4
    Int. Fussball / La Liga
    Alarm bei "seelenlosem Barca"
  • Int. Fußball / Serie A
    5
    Int. Fußball / Serie A
    Ronaldo: "Menschen sind dumm"

Nunez zeigt Respekt vor Feigebutz

"Auf dem Papier ist Vincent ein hervorragender sowie erfahrener Boxer und vielleicht mein bislang stärkster Gegner", so Cesar Nunez.

"Allerdings sind mir Kampfrekorde ziemlich egal. Ich will die Besten boxen, darum war ich sofort Feuer und Flamme für dieses Duell. Ich kann den Kampfabend jetzt schon kaum erwarten, um den Boxfans in Deutschland eine tolle Show zu bieten. Ich will der Welt zeigen, dass es da draußen mehr Boxer von der Sorte eines Andy Ruiz gibt, die am Ende alle Fans und Experten überraschen!"

Vorprogramm mit Ali gegen Torosyan 

Neben dem Hauptkampf erwartet die Zuschauer auch ein hochkarätiges Vorprogramm. Der ungeschlagene Ahmad Ali (14-0-1, 10 K.o.) verteidigt seinen GBU-Weltmeistertitel im Superweltergewicht über maximal 12 Runden gegen Arman Torosyan (19-6-1, 16. K.o.) aus Berlin.

"In meiner Stadt vor meinen Fans zu boxen ist immer etwas Besonderes, daher freue ich mich extrem auf meinen vierten Kampf in der Friedrich-Ebert-Halle", sagte der Ludwigshafener Ali. "Ich will meinen Titel natürlich verteidigen, obwohl ich einen starken Gegner erwarte. Er bringt viel Erfahrung mit in den Ring."

Auch Arman Torosyan äußert sich im Vorfeld respektvoll: "Ich werde Ali auf keinen Fall unterschätzen und gut vorbereitet antreten. Der Kampf war schon länger im Gespräch, deswegen habe ich mich in den vergangenen Wochen immer fit gehalten. Die Fans können sich auf eine harte Schlacht einstellen!"

Neben Vincent Feigenbutz und Ahmad Ali wird mit dem Landauer Benjamin Gavazi (8-0, 5 K.o.) ein weiterer Boxer aus der Region in den Ring steigen. Sein Gegner wird in Kürze bekanntgegeben.