Abass Baraou wird von Ulli Wegner trainiert
Abass Baraou wird von Ulli Wegner trainiert © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Am Samstag muss Boxer Abass Baraou in der Koblenzer CGM Arena gegen Carlos Molina (ab 21 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) antreten. Vorher bekommt er von seinem Trainer Ulli Wegner ein dickes Lob.

Anzeige

Was für ein Lob für Abass Baraou!

Am Samstag wird es für den 24-jährigen Deutschen ernst. In der Koblenzer CGM Arena bestreitet er den Hauptkampf des Abends gegen Ex-Weltmeister Carlos Molina. Im Superweltergewicht tritt er beim Kampfabend an und entlockt seinem Coach bereits vorher eine großes Kompliment. 

Anzeige

"Ich hatte selten einen so talentierten Boxer wie Abass unter meinen Fittichen", schwärmt Ulli Wegner noch vor dem Auftritt des in Aalen geborenen Boxers. 

Meistgelesene Artikel
  • Renato Sanches kommt beim FC Bayern nur selten zum Einsatz
    1
    Fussball / Bundesliga
    Sanches: Wer noch an mich glaubt
  • Germany v Serbia - International Friendly
    2
    Fußball / DFB-Team
    DFB-Elf: Stotterstart nach Umbruch
  • Patrick Herrmann, Alassane Plea, Borussia Mönchengladbach
    3
    Fußball / Transfermarkt
    Transferticker: S04 an Fohlen-Stürmer dran
  • Joachim Löw will mit dem DFB-Team zurück in die Weltspitze
    4
    Fußball / DFB-Team
    Löw: "Müssen uns neu erfinden"
  • Germany v Serbia - International Friendly
    5
    Fußball / DFB-Team
    DFB-Stimmen: "Das war zu wenig"

"Er bringt alle Voraussetzungen für eine große Karriere mit, er hat eine gute Amateurschule mit großen Erfolgen hinter sich. Daher besitzt er alle Möglichkeiten, der nächste Weltmeister im Team Sauerland zu werden", so der 76-Jährige. 

Sauerland lobt Baraou

Auch Promoter Nisse Sauerland sieht Baraou auf dem Weg nach ganz oben. "Dass Abass bereits in seinem fünften Kampf gegen Ex-Weltmeister Carlos Molina um einen Titel kämpft, zeigt, welches Potenzial in ihm steckt und was wir ihm zutrauen."

Dass Baraou den Kampf für sich entscheiden wird, da ist sich Nisse Sauerland sicher: "Es wird ein Kampf auf Augenhöhe, den Abass aber für sich entscheiden wird."

SPORT1 überträgt den Kampfabend aus Koblenz am Samstag ab 21 Uhr LIVE im TV und STREAM.