Denis Radovan boxt am Samstag erneut gegen Ronny Mittag
Denis Radovan boxt am Samstag erneut gegen Ronny Mittag © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Denis Radovan steht sein schwerster Profikampf bevor. Die Gegenseite teilt schon vor dem Fight gehörig aus, der Kölner lässt sich darauf nicht ein.

Anzeige

Denis Radovan steht vor einem seiner schwersten Kämpfe: Bei der großen Box-Gala am 1. Dezember (ab 20 Uhr LIVE im TV und STREAM) in Gummersbach steigt er gegen Ronny Mittag in den Ring 

Schon bevor es in der Schwalbe-Arena ernst wird, hat der Kölner einige Seitenhiebe einstecken müssen. Winne Spiering, Manager der Gegenseite, teilte ordentlich aus. "Radovan hat keinen Bums", sagte der Wiking-Chef und polterte hinterher: "Für ihn kommt der Kampf gegen Ronny viel zu früh."

Anzeige

Radovan ließen die provokanten Aussagen komplett kalt . Der 26-Jährige hat zwar nicht die gleiche Erfahrung wie sein Gegner Mittag vorzuweisen, scheinbar aber die besseren Manieren. "Eine Verbal-Schlacht findet ohne mich statt", konterte er die Sticheleien. Ihm sei klar, dass solche Aussagen oft benötigt werden, um einen Kampf künstlich spannender zu machen. Aber Radovan ist sicher: "Das braucht dieser Kampf definitiv nicht."

Radovan schätzt Mittag

Bei den Begegnungen mit Team Wiking in der Kampfwoche will er sein gutes Benehmen auch gleich unter Beweis stellen. "Ich werde allen die Hand geben und 'Guten Tag' sagen". 

Radovan fiebert der Box-Gala bereits aufgeregt entgegen. Für den Box-Profi ist es der erste Auftritt in Nordrhein-Westfalen. Zwar konnte Radovan gegen den ebenfalls erfahrenen Florian Wildenhof sein Können eindrucksvoll unter Beweis stellen, die Klasse von Mittag ist ihm aber bewusst. "Ronny hat eine ganz andere Qualität. Ich schätze ihn sehr."

SPORT1 überträgt den Kampfabend in der Gummersbacher Schwalbe-Arena ab 20 Uhr LIVE. Bei der Box-Gala von Team Sauerland steigt auch der Kölner Lokalmatador Deniz Ilbay in den Ring. Außerdem stehen die Halbfinal-Kämpfe der Box-Castingshow "SPORT1: The Next Rocky" Kämpfe der Halbschwergewichtler Leon Bunn und Yusuf Kanguel dem Programm. 

©