Vincent Feigenbutz trifft nun auf Andrew Hernandez
Vincent Feigenbutz trifft nun auf Ronny Mittag © Getty Images

Die deutsche Boxhoffnung Vincent Feigenbutz muss seine Kampfvorbereitung neu planen. Statt auf Toni Kraft geht es in Ludwigshafen nun gegen Ronny Mittag.

von SPORT1

Vincent Feigenbutz muss sich kurzfristig auf einen neuen Gegner einstellen.

Die deutsche Boxhoffnung im Supermittelgewicht trifft am 15. September in Ludwigshafen nicht wie erwartet auf Toni Kraft, sondern auf Ronny Mittag. Der Kampfabend wird ab 20.00 Uhr LIVE von SPORT1 übertragen, dabei geht es um Feigenbutz' Intercontinental-Titel der IBF.

Kraft am Ellbogen verletzt

Der 25-Jährige Kraft muss wegen einer Ellbogenverletzung passen. "Es tut mir sehr leid. Ich habe mich im Sparring am Ellenbogen verletzt und muss jetzt einige Wochen pausieren. Ich bin traurig, weil ich mich sehr intensiv auf den Kampf gegen Vincent vorbereitet habe. Ich hoffe, dass wir, wie besprochen, den Kampf nachholen werden", sagte der Münchner.

SPORT1 zeigt dieses Jahr 20 Kampfabende live im Free-TV, unter anderem mit Arthur Abraham, Tyron Zeuge und Vincent Feigenbutz.

Feigenbutz hatte seinen letzten Fight im Februar gegen den Südafrikaner Eyno Liebenberg gewonnen. "Iron Junior" brachte es in 30 Profikämpfen auf 28 Siege.

Feigenbutz nimmt Absage locker

"So ist der Sport. Verletzungen kommen vor. Ich wünsche Toni eine baldige Genesung. Ich muss mich jetzt auf einen anderen Gegner einstellen und werde dies auch tun. Die Fans werden trotz der Absage von Toni einen packenden Kampf sehen", meinte der Karlsruher Feigenbutz (28-2-0).

Statt auf Kraft trifft der 22-Jährige nun auf Mittag. Der 30-jährige aus Fürstenwalde an der Spree verlor zuletzt gegen Feigenbutz Sauerland-Teamkollege Patrick Wojcicki (18.5.2018 in Potsdam). Sein Kampfrekord: 30-3-2.

Mittag bringt viel Erfahrung mit, befand sich ebenfalls in der Kampfvorbereitung (Box-Gala in Zinnowitz) und strebte zudem einen Wechsel der Gewichtsklasse (vom Mittel- ins Super-Mittelgewicht) an. "Dieser Kampf ist eine große Chance für mich, die ich nutzen möchte, sagte Mittag. Manager Winne Spiering ergänzt: "Wir sind stolz darauf gegen Vincent Feigenbutz antreten zu dürfen." 

"Wir sind froh, dass wir in der Kürze einen adäquaten Ersatzgegner für Vincent finden konnten. Mittag sollte nicht unterschätzt werden. Es wird ein spannendes deutsches Duell", sagte Promoter Nisse Sauerland.