Tony Yoka wird vom französischen Verband aus dem Verkehr gezogen
Tony Yoka wird vom französischen Verband aus dem Verkehr gezogen © Getty Images

Der französische Box-Verband zieht Olympiasieger Tony Yoka für ein Jahr aus dem Verkehr. Der Champion von Rio 2016 verpasst mehrere Dopingproben.

Box-Olympiasieger Tony Yoka aus Frankreich ist wegen mehrerer verpasster Dopingtests vom französischen Verband für ein Jahr gesperrt worden. Das bestätigte Yokas Anwalt der Nachrichtenagentur AFP

Der Schwergewichts-Champ von Rio 2016 war bei vier Dopingkontrollen nicht anzutreffen. Yoka, der 2015 auch Weltmeister der Amateure wurde, sollte nach seinem Wechsel ins Profilager am 7. April in Paris gegen seinen Landsmann Cyril Leonet kämpfen.

SPORT1 zeigt dieses Jahr zwanzig Kampfabende live im Free-TV, unter anderem mit Arthur Abraham, Tyron Zeuge und Vincent Feigenbutz