München - Box-Promoter Don King ist eine Legende. Sein Schützling Isaac Ekpo tritt gegen den deutschen Weltmeister Tyron Zeuge an (Sa. LIVE auf SPORT1). King befürchtet Schlimmes.

von

Don King ist im Boxsport eine Legende. Der heute 86-Jährige versteht sich als "größter Promoter aller Zeiten".

Seine Markenzeichen: tosendes Gelächter, Haare im Starkstrom-Look und auffälliger Schmuck.

Kings Aufstieg begann einst mit Box-Legende Muhammad Ali, den er zu einem Showkampf überredete, um gemeinsam Spenden für ein Krankenhaus in Cleveland zu sammeln. Der Höhepunkt war 1974 der wohl berühmteste Boxkampf aller Zeiten, der "Rumble in the Jungle" zwischen Ali und George Foreman, den King veranstaltete.

Inzwischen ist der Nigerianer Isaac Ekpo sein Schützling. "Ekpo verwirklicht den Traum und ich verkaufe den Traum", beschreibt King die Beziehung zu dem 35-Jährigen im Interview mit SPORT1.

Ekpo gegen Zeuge LIVE auf SPORT1

Der Traum ist in diesem Fall der Sieg gegen den einzigen deutschen Weltmeister Tyron Zeuge. Am Samstag kämpfen die beiden Boxer um den WBA-Gürtel im Supermittelgewicht.

SPORT1 zeigt den Hauptkampf sowie vier weitere Kämpfe ab 18.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1.

"Zeuge ist der Beste und wir brauchen eine außergewöhnliche Leistung, um den Besten zu schlagen. Ekpo ist der Tiger und er ist Superman", erklärt King.

Und der 86-Jährige weiß, wovon er spricht. Neben Ali machte er auch mit Evander Holyfield, viermaliger Weltmeister im Schwergewicht, und "Iron Mike" Tyson großes Geld.

SPORT1 zeigt dieses Jahr zwanzig Kampfabende live im Free-TV, unter anderem mit Arthur Abraham, Tyron Zeuge und Vincent Feigenbutz

Nun will das Verkaufsgenie also Ekpo zum Weltmeister machen. Doch King ist sich des Risikos gegen Zeuge, der in 22 Profikämpfen noch unbesiegt ist, bewusst. 

"Wenn Zeuge gewinnt, wird er der Mann sein, der meinen Traum zerstört hat und er wird auf der ganzen Welt berühmt werden. Er ist mein Albtraum", erklärt der Box-Promoter.

Zweifel an Zeuge-Sieg

Zeuge tritt dabei nicht zum ersten Mal gegen den Nigerianer an. Doch beim ersten Kampf im vergangenen März erlitt die deutsche Profi-Hoffnung aus dem Sauerland-Stall einen tiefen Cut nach einem Kopfstoß, der Kampf wurde abgebrochen, aber zu Gunsten von Zeuge ausgezählt.

Um alle Zweifel aus dem Weg zu räumen, hat sich der 25-Jährige nun zum Rückkampf entschlossen. In diesem will Ekpo, der 31 seiner 34 Profikämpfe gewann, dem deutschen Profiboxen einen weiteren Schlag versetzen. "Wir schnappen euch euren letzten Weltmeister weg", tönt King.

Der Kampfabend am 24. März in Hamburg im Überblick:

Schwergewicht (20 Uhr): Albon Pervizaj (GER) vs. Andre Bunga (GER)
Schwergewicht (im Anschluss): Ali Eren Demirezen (TUR) vs. Rad Rashid (GER)
Halbschwergewicht:  Karo Murat (GER) vs. Travis Reeves (USA)
Supermittelgewicht:  Sebastian Formella (GER) vs. Angelo Frank (GER)
Supermittelgewicht (Hauptkampf): Tyron Zeuge (GER) - Isaac Ekpo (NIG)