Vincent Feigenbutz ist für seine Titelverteidigung am Samstag gegen Ryno Liebenberg gerüstet. Der 22-Jährige schickt zwei Sparringspartner ins Krankenhaus.

von

Super-Mittelgewichtler Vincent Feigenbutz hat das Trainingslager in Slowenien vor seinem Kampf am Samstag in Ludwigsburg gegen Ryno Liebenberg bestens überstanden. Seine Sparringspartner allerdings nicht! Zwei Slowenen landeten sogar im Krankenhaus.

Feigenbutz-Manager gibt Entwarnung

Feigenbutz-Manager Rainer Gottwald gab aber Entwarnung: "Wir haben die beiden Jungs natürlich gut betreut - und mittlerweile sind sie auch wieder entlassen. Unsere Ärzte sind zur weiteren Betreuung vor Ort geblieben."

SPORT1 zeigt dieses Jahr zwanzig Kampfabende live im Free-TV, unter anderem mit Arthur Abraham, Tyron Zeuge und Vincent Feigenbutz

Feigenbutz muss am Samstag gegen Liebenberg seinen IBF-Intercontinental-Titel verteidigen (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1), zudem geht es auch um den GBU-Intercontinental-Titel im Super-Mittelgewicht, der momentan vakant ist. Mit neuem Coach, Zoltan Lunka, geht Feigenbutz gutgelaunt in die Kampfwoche. "Die Vorbereitung lief perfekt, das Training mit Zoltan Lunka war sehr effektiv und hat zudem viel Spaß gebracht. Jetzt freue ich mich auf den Fight gegen Ryno Liebenberg. Und meinen tapferen Sparringspartnern wünsche ich natürlich eine gute Erholung." 

Kampf LIVE auf SPORT1

SPORT1 überträgt den ersten Kampfabend in Deutschland ab 20 Uhr LIVE im Free-TV und im LIVESTREAM. Neben Moderatorin Sarah Valentina, Kommentator Tobias Drews und den Experten Regina Halmich und Graciano Rocchigiani wird Kai Ebel als Moderator sein Debüt am SPORT1-Mikrofon geben. 

Weiterlesen