Oleksandr Usyk steht bei der Ali-Trophy als erster Finalist im Cruisergewicht fest
Oleksandr Usyk steht bei der Ali-Trophy als erster Finalist im Cruisergewicht fest © Getty Images

Der Ukrainer Oleksandr Usyk zieht im Cruisergewicht in das Finale der Muhammad-Ali-Trophy ein. Gegen Mairis Briedis bietet sich den Fans ein wahres Spektakel.

Box-Schlacht in Riga.

Cruisergewichtler Oleksandr Usyk steht als erster Finalist der World Boxing Super Series fest. Gegen den Letten Mairis Briedis schnappte sich der WBO-Champion nicht nur den Einzug in die Muhammad-Ali-Trophy, sondern auch den WBC-Gürtel seines Gegners.

Der Kampf ging unerwarteterweise über die volle Distanz. Aufgrund der relativ hohen K.o.-Rate beider Boxer wurde im Vorfeld nicht mit einem Kampf über zwölf Runden gerechnet. 

SPORT1 überträgt im Rahmen der Kooperation mit Team Sauerland pro Jahr rund 100 Box-Kämpfe am Samstagabend LIVE im Free-TV

Beide Athleten zeigten von Beginn ein eine starke Performance. Vor allem Mairis Briedis startete stark in den Fight. Hilfreich war dabei sicher auch die Unterstützung in der heimischen Arena.

Viele Runden hart umkämpft

Der Lette konnte während der ersten Hälfte des Kampfes seinem ukrainischen Kontrahenten gut ausweichen und diverse Körpertreffer landen. Ab der sechsten Runde wendete sich das Blatt zugunsten von Oleksandr Usyk. Der Ukrainer drängte Briedis mehr und mehr in die Defensive. 

Einige Runden waren derart hart umkämpft, dass sie für beide Kämpfer hätten gewertet werden können. Am Ende hatte Usyk das Glück auf seiner Seite und siegte nach Punkten mit 114:114, 115:113 und 115:113.

Der Finalgegner wird am 3. Februar in Sotschi zwischen IBF-Champion Murat Gassiev und WBA-Weltmeister Yunier Dorticos ermittelt.