Anthony Joshua (r.) und Tyson Fury liefern sich ein Verbal-Duell
Anthony Joshua (r.) und Tyson Fury liefern sich ein Verbal-Duell © GettyImages
Lesedauer: 2 Minuten

Box-Weltmeister Anthony Joshua beleidigt in den sozialen Netzwerken seinen Landsmann Tyson Fury. Dieser schlägt ebenfalls verbal zurück.

Anzeige

Der Streit zwischen den britischen Schwergewichtsboxern Anthony Joshua und Tyson Fury hat eine neue Eskalationsstufe erreicht.

Fury, nach einigen persönlichen Problemen und Skandalen in der Vergangenheit derzeit nicht aktiv, forderte die neue britische Box-Hoffnung Joshua zum Kampf heraus. Doch der 28-jährige Joshua ätzte via Twitter gegen Fury: "Werde erst wieder fit, du fettes Schwein." 

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Fury hatte kürzlich zugegeben, dass er aktuell über 40 Kilogramm Übergewicht hat.

"Schlage dir ins Gesicht"

Doch Fury ließ Joshuas Beleidigung nicht lange auf sich sitzen. "Das ist eine Nachricht für den Gewichtheber, den großen Anthony Joshua, der große, harte Mann. Er sagte mir: 'Werde erst wieder fit, du fettes Schwein.' Das ist eine neue Dimension. Normalerweise flucht er nicht, weil er nicht er selbst ist. Jetzt ist er immerhin er selbst", so Fury via Video-Botschaft auf Instagram.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Anschließend tönte Fury: "Für jemanden wie dich, muss ich nicht fit werden. Ich komme zu dir und schlage dir ins Gesicht, auch mit 150 Kilo."

Doch ein Kampf der beiden Erzfeinde ist noch in weiter Ferne, da Fury derzeit keine Box-Lizenz besitzt aufgrund des Dopingverdachts gegen ihn.