© dpa
Lesedauer: 2 Minuten

Eine Pressekonferenz zwischen Chris Eubank jr. und Avni Yildirim endet im Eklat. Bevor es zu einer Massenschlägerei kommt, wird die Veranstaltung abgebrochen.

Anzeige

Eine Pressekonferenz der Supermittelgewichtsboxer Chris Eubank jr. (Großbritannien) und Avni Yildirim (Türkei) in Stuttgart ist fast in eine Massenschlägerei ausgeartet.

Vor dem Kampf der beiden Kontrahenten im Rahmen der World Boxing Super Series am Samstag brach nach diversen Provokationen im Hotel Le Meridien das Chaos aus.

Anzeige

Mehrere Sicherheitsleute musste dazwischengehen, die Pressekonferenz wurde daraufhin abgebrochen.

Wenn du hier klickst, siehst du Facebook-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Facebook dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Aus dem Augenwinkel sah ich, wie Chris jr. mich anlachte und unflätige Gesten in meine Richtung machte. Da hat es mir gereicht und ich wollte ihn nur noch in Grund und Boden rammen", sagte Yildirims Manager und Trainer Ahmet Öner.

Eubank jr. und Yildirim treten im Viertelfinale um die Muhammad-Ali-Trophy an. In einem weiteren Viertelfinale boxt Ex-Weltmeister Brähmer aus Schwerin am 27. Oktober in seiner Heimatstadt gegen den US-Amerikaner Rob Brant.