Conor McGregor
Conor McGregor © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Conor McGregor erhält eine Herausforderung nach der nächsten. Nach Darts-Star Phil "The Power" Taylor meldet sich auch Ex-Schwimmer Michael Phelps zu Wort.

Anzeige

Conor McGregor kann sich nach seiner Niederlage im Mega-Fight gegen Floyd Mayweather Jr. vor neuen Herausforderungen kaum retten.

Nach Phil Taylor meldete sich auch Ex-Schwimmer Michael Phelps zu Wort.

Anzeige

"Nach dem ganzen Gerede...sollten wir ebenfalls einen Rennen starten?" schrieb Phelps bei Twitter zu einer Grafik der beiden Sportler und verlinkte McGregor.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Zuvor hatte auch Taylor den MMA-Kämpfer scherzhaft nach einem Duell mit den Pfeilen gefragt. "Du hast also ein bisschen Lust auf The Power?", schrieb die Darts-Legende.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auch wenn es wohl nie zu Duellen im Schwimmbecken oder an der Dartscheibe kommt - McGregor ist es zuzutrauen, dass er zumindest darüber nachdenkt.