Conor McGregor (l.) und Floyd Mayweather lieferten sich bereits einen verbalen Schlagabtausch
Conor McGregor (l.) und Floyd Mayweather lieferten sich bereits einen verbalen Schlagabtausch © Twitter/@TheNotoriousMMA
Lesedauer: 2 Minuten

München - Nach der Bekanntgabe blickt auch die Presse gespannt auf den Mega-Fight zwischen Floyd Mayweather und Conor McGregor. Der Sieger steht für sie bereits fest.

Anzeige

Endlich hat das Warten ein Ende: Der Mega-Fight zwischen MMA-Superstar Conor McGregor und Box-Ikone Floyd Mayweather ist offiziell.

Selten hat die Bekanntgabe eines Boxkampfs dabei für mehr Wirbel gesorgt. Die Presse blickt dem Kampf gespannt entgegen - den sportlichen Wert des Duells hält sie aber für überschaubar.

Anzeige

SPORT1 fasst die Pressestimmen zusammen:

Bleacher Report: "Floyd Mayweather vs. Conor McGegor ist ein grausamer Kampf – aber wen interessiert das schon. Mayweather ist die Golden State Warriors des Boxens, während McGregor ein sehr talentierter Handballspieler ist, der versucht, ein komplett neues Spiel zu erlernen."

Spiegel: "Der teuerste und (sinnloseste) Kampf der Geschichte. Sollte Box-Superstar Floyd Mayweather jr. tatsächlich gegen UFC-Champion Conor McGregor in den Ring steigen, wäre das sportlich völlig irrelevant. Zu kümmern scheint das niemanden - es winken Rekordgagen."

Sun: "It's on - Mayweather vs McGregor: Die Kampf-Superstars stimmen endlich dem 1-Milliarden-Dollar-Megakampf in Las Vegas zu."

Sky Sports UK: "Das wird alle Rekorde brechen. Jeder will diesen Fight sehen."

Forbes: "Der Kampf beginnt: Mayweather, McGregor und Sponsoren versuchen jetzt richtig viel Kohle zu scheffeln. Egal, ob du ein Fan des Boxens, MMA oder keines von beiden bist – eine Sache ist sicher: Dieses Duell ist mehr als nur ein Sportevent. Das wird ein Spektakel."

Mirror: "McGregor vs. Mayweather ist endlich fix – aber dies könnte das Ende der UFC-Karriere des Iren sein. Es ist schon erstaunlich, wie eine News, die wir seit Monaten erwartet haben, zu einem Social-Media-Wahnsinn führen kann, wie es ihn noch nie gegeben hat."

ESPN: Floyd Mayweather, einer der größten Profi-Boxer aller Zeiten, möchte die monumentale Kampfbilanz von 50-0 erreichen . gegen Conor McGregor, der zum ersten Mal professionell boxen wird. Die Voraussetzungen sind albern, weil der, der in seiner Kampfsportart antritt - in diesem Fall Mayweahter - augescheinlich der Mega-Favorit ist.

Los Angeles Times: Floyd Mayweather Jr., der beste Boxer seiner Generation, unterbricht seinen Ruhestand um gegen den hochbekannten UFC-Champion Conor McGregor zu kämpfen, der sich als klarer Underdog außerhalb des Oktagons ausprobiert.