Lukas Podolski wechselte von Vissel Kobe in die Türkei
Lukas Podolski wechselte von Vissel Kobe in die Türkei © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Lukas Podolski darf erstmals für seinen neuen Verein in der Süper Lig ran. Viele Minuten bekommt der Ex-Nationalspieler nicht, darf sich aber über einen Punkt freuen.

Anzeige

Als Joker hat Ex-Weltmeister Lukas Podolski sein Debüt für den türkischen Erstligisten Antalyaspor gegeben.

Der 34-Jährige kam beim 2:2 (1:1) seines neuen Klubs im Abstiegsduell bei Schlusslicht Kayserispor elf Minuten vor dem Abpfiff beim Stand von 1:2 ins Spiel.

Anzeige

Immerhin gelang Antalya vier Minuten später noch der wichtige Ausgleich.

Meistgelesene Artikel
  • Tennis / ATP
    1
    Tennis / ATP
    Ex-Freundin legt gegen Zverev nach
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Dortmunds neues Prunkstück?
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Götzes PSV kontert irres 60-Meter-Tor
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Leverkusen-Pleite nach Witz-Rot
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Dieser Rücktritt berührte Hummels

Podolski war Ende Januar nach Ablauf seines Vertrages beim japanischen Pokalsieger Vissel Kobe in die Türkei gewechselt, wo der 130-malige Nationalspieler schon einmal von 2015 bis 2017 bei Rekordmeister Galatasaray Istanbul unter Vertrag gestanden hatte.

Vor seiner Übersiedlung an die türkische Riviera hatte Podolski mit seinem Ex-Klub 1. FC Köln statt einen erhofften Profi-Vertrag eine Vereinbarung über eine Zusammenarbeit geschlossen, deren Inhalte allerdings noch unklar sind.