Lesedauer: 2 Minuten

Wegen seiner vermeintlichen Schiedsrichterbeleidung ist Zlatan Ibrahimovic für ein Spiel in der italienischen Serie A gesperrt worden.

Anzeige

Wegen seiner vermeintlichen Schiedsrichterbeleidung ist der schwedische Altstar Zlatan Ibrahimovic für ein Spiel in der italienischen Serie A gesperrt worden.

Der Stürmer vom AC Mailand muss außerdem 5000 Euro Strafe bezahlen, teilte die Liga am Dienstag mit.

Anzeige

Beim 3:1 der "Rossoneri" bei Parma Calcio war der 39-Jährige mit dem Unparteiischen Fabio Maresca aneinandergeraten und hatte daraufhin die Rote Karte gesehen.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Es soll das Wort "Bastard" gefallen sein. Ibrahimovic sprach von einem Missverständnis. Es war der zehnte glatte Platzverweis in Ibrahimovics Klubkarriere, fünfmal sah er Gelb-Rot.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball
    1
    Fussball
    DFB-Beben: Die gerechte Strafe
  • Fussball / DFB-Team
    2
    Fussball / DFB-Team
    Neue DFB-Chance für ter Stegen?
  • DFB-Präsident Keller stellt Amt zur Verfügung
    3
    DFB-Präsident Keller stellt Amt zur Verfügung
    DFB-Präsident Keller stellt Amt zur Verfügung
  • Int. Fussball / La Liga
    4
    Int. Fussball / La Liga
    Ramos droht ein leiser Abschied
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Red Bull: Verstappen zählt Kollegen an

Milan-Trainer Stefano Pioli muss somit am Sonntag im Heimspiel gegen CFC Genua auf seinen Starstürmer verzichten.

Ibrahimovic hatte am Montag mit einem Restaurantbesuch in Mailand inmitten der Corona-Pandemie für Empörung gesorgt. Der Schwede hielt sich in einem Luxuslokal auf, obwohl sich die Stadt zu diesem Zeitpunkt in einem Lockdown befand. Daraufhin hagelte es Kritik.