Gravina ist gegen die Einführung der Super League
Gravina ist gegen die Einführung der Super League © AFP/SID/ANDREAS SOLARO
Lesedauer: 2 Minuten

Der Chef von Italiens Fußballverband FIGC, Gabriele Gravina, hat den Plan zur Gründung einer europäischen Super League kritisiert.

Anzeige

Der Chef von Italiens Fußballverband FIGC, Gabriele Gravina, hat den Plan zur Gründung einer europäischen Super League kritisiert. "Wir haben uns seit jeher gegen eine Superliga gewehrt. Das einzige realistische Projekt ist die Reform der Champions League, wie sie von der UEFA vorgesehen ist", sagte Gravina.

Schon in der Vergangenheit hatte sich der italienische Fußballverband gegen die von Juve-Präsident Andrea Agnelli forcierten Pläne für die Gründung einer Superliga gewandt. Aus Italien sind neben Rekordmeister Juve auch der AC Mailand und Inter Mailand als feste Teilnehmer vorgesehen.

Anzeige