Gianluigi Buffon will sein Wissen an die Nachwuchstorhüter weitergeben
Gianluigi Buffon will sein Wissen an die Nachwuchstorhüter weitergeben © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Torwart-Ikone Gianluigi Buffon wird eine Akademie für Nachwuchskeeper gründen. Die Talente sollen dort seine selbst entwickelte "Buffon-Methode" lernen.

Anzeige

Der Älteste denkt an die Jungen: Gianluigi Buffon (43), Torhüterlegende von Italiens Rekordmeister Juventus Turin, wird eine Akademie für Nachwuchskeeper gründen.

Dort soll den Talenten die sogenannte "Buffon-Methode" beigebracht werden, eine Trainingsform, die vom Routinier entwickelt wurde.

Anzeige

Am Projekt beteiligen sich einige der besten Torwarttrainer Italiens.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Buffon Summer Camp" startet im Sommer

Im Sommer startet das "Buffon Summer Camp", in mehreren Ortschaften finden einwöchige Ausbildungen statt. Los geht es im Badeort Marina di Pietrasanta in der Toskana, Buffon wird dabei sein. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayer: Trainer-Entscheidung gefallen
  • Fussball / Europameisterschaft
    2
    Fussball / Europameisterschaft
    Helmer: So würde ich die EM spielen
  • Fussball / EM
    3
    Fussball / EM
    Hummels bei der EM dabei!
  • Fussball / Europameisterschaft
    4
    Fussball / Europameisterschaft
    Paukenschlag! Reus verzichtet auf EM
  • Int. Fussball / Premier League
    5
    Int. Fussball / Premier League
    Chelsea: Erst Rüdiger-Tor, dann Zoff

"Ich glaube an die Notwendigkeit, Jugendliche auszubilden. Das ist vor allem in einer komplizierten Zeit wie dieser besonders wichtig", so Buffon: "Jeder Jugendliche bekommt ein personalisiertes Training, mit dem seine technischen Fähigkeiten entwickelt werden sollen."

Buffon war im Juli 2001 nach sieben Jahren beim AC Parma zu Juventus Turin gewechselt und spielte dort bis zum Sommer 2018. Für ein Jahr zog es den Weltmeister-Keeper von 2006 nach Frankreich zu Paris St. Germain, ehe er wieder zu Juve zurückkam.

Seine Karriere möchte der Schlussmann bis 2023 verlängern.