Smalling gewann mit Manchester United zwei Premier-League-Titel
Smalling gewann mit Manchester United zwei Premier-League-Titel © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Der frühere englische Nationalspieler Chris Smalling meldet sich nach dem Raubüberfall zu Wort. Er und seine Familie wurden im eigenen Haus mit einer Waffe bedroht.

Anzeige

Ein bewaffneter Raubüberfall hat Chris Smalling (AS Rom) und seine Familie am frühen Freitagmorgen geschockt.

Der 31-Jährige meldete sich nun via Twitter und bedankte sich für die guten Wünsche und die Unterstützung.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

"Meine Familie ist zwar sehr aufgewühlt, aber zum Glück unverletzt. Ich hoffe, dass diese Menschen einen sinnvolleren Weg finden können, ihr Leben zu leben, ohne anderen so viel Schaden und Leid zuzufügen", twitterte der Brite.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Smalling, seine Frau Sam Cooke, der zweijährige Sohn Leo sowie weitere Familienmitglieder wurden in ihrem Haus im Süden von Rom laut Medienberichten mit einer Waffe bedroht. Die Familie musste den Überfall mitansehen.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball
    1
    Fussball
    DFB-Beben: Die gerechte Strafe
  • Fussball / DFB-Team
    2
    Fussball / DFB-Team
    Neue DFB-Chance für ter Stegen?
  • DFB-Präsident Keller stellt Amt zur Verfügung
    3
    DFB-Präsident Keller stellt Amt zur Verfügung
    DFB-Präsident Keller stellt Amt zur Verfügung
  • Int. Fussball / La Liga
    4
    Int. Fussball / La Liga
    Ramos droht ein leiser Abschied
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Red Bull: Verstappen zählt Kollegen an

Drei Einbrecher haben den ehemaligen englischen Nationalspieler offenbar gezwungen, seinen Safe zu öffnen und eine Rolex-Uhr sowie weitere Schmuckstücke auszuhändigen. Die Polizei bestätigte den Vorfall, nach den Tätern wird gefahndet.

Dieser Überfall gegen einen Fußballer aus Italien ist kein Einzelfall. Im Januar wurde das Haus von Ex-Schalke-Profi Weston McKennie ausgeraubt, während er im italienischen Pokal auf dem Platz stand.