Lesedauer: 2 Minuten

Zlatan Ibrahimovic und Franck Ribéry liefern sich ein spektakuläres Duell. Die italienische Presse ist begeistert.

Anzeige

Nach dem wilden "Duell der Opas" zwischen Zlatan Ibrahimovic und Franck Ribéry feierte die italienische Presse die beiden Fußball-Oldies.

"Ibra und Ribéry erteilen eine Lehrstunde, während die jüngeren Spieler zuschauen", schrieb La Repubblica. Tuttosport bescheinigte den beiden Stars eine "Topform" nach dem 3:2 (1:1) des AC Mailand mit Ibrahimovic bei Riberys AC Florenz.

Anzeige

Die beiden Altstars drückten der Partie ihren Stempel auf. Ibrahimovic, der im Alter von 39 Jahren vor dem Comeback in Schwedens Nationalfelf steht, traf zur Führung (9.).

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Wer Lewy-Rekord erreichen könnte
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Versagt! Eintracht-Star sauer
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Nübel wird gelobt, will aber weg!
  • Int. Fussball / FA Cup
    4
    Int. Fussball / FA Cup
    Titel futsch! Tuchel wütet über VAR
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Kohfeldt zählt eigenen Spieler an

Florenz drehte die Partie kurzzeitig auch dank Ribéry (51.), der Anfang April 38 Jahre alt wird. Nach dem Rückstand kämpfte sich Milan zurück und festigte Rang zwei in der Serie A.

"Der AC Mailand ist mit Ibrahimovic im Paradies", schrieb Tuttosport. Der Schwede beflügele die Mannschaft mit seiner "charismatischen Präsenz". Doch auch der frühere Bayern-Profi Ribéry wurde mit Lob überschüttet. "Solange Ribéry rennt, ist der AC Florenz lebendig", kommentierte die Gazzetta dello Sport. Der Franzose habe für Panik bei den Milan-Abwehrspielern gesorgt.