Milans Rebic trifft im Spitzenspiel gegen Lazio Rom
Milans Rebic trifft im Spitzenspiel gegen Lazio Rom © AFP/SID/MARCO BERTORELLO
Lesedauer: 2 Minuten

Der italienische Ex-Meister AC Mailand behauptet die Tabellenführung in der Serie A dank eines Last-Minute-Sieges. Für die Rossoneri treffen Ante Rebic und Hakan Calhanoglu.

Anzeige

Der italienische Ex-Meister AC Mailand hat die Tabellenführung der Serie A dank eines Last-Minute-Siegs behauptet. Die Mailänder gewannen am Mittwochabend auch dank der Tore zweier ehemaliger Bundesliga-Profis 3:2 (2:1) gegen Lazio Rom und verbringen die Weihnachtstage somit an der Spitze. Erster Verfolger bleibt zum Jahresabschluss Stadtrivale Inter Mailand nach dem 2:1 (0:0) bei Hellas Verona.

Die Mailänder Teams trennt in der Tabelle ein Punkt. Erster Verfolger des Duos ist die AS Rom, die nach dem 3:2 (1:0) gegen Cagliari Calcio aber bereits sechs Zähler hinter Inter liegt. Auf Rang vier steht US Sassuolo Calcio nach dem 3:2 (1:0) bei Sampdoria Genua. (Ergebnisse und Spielplan der Serie A)

Anzeige

Bergamo verspielt Sieg gegen Bologna

Atalanta Bergamo verspielte mit Nationalspieler Robin Gosens am 14. Spieltag beim 2:2 (2:0) beim FC Bologna einen Zwei-Tore-Vorsprung. Der SSC Neapel rettete in der Nachspielzeit außerdem ein 1:1 (0:0) gegen den FC Turin. (Tabelle der Serie A)

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: "Erste Signale" von Bayern an Inter-Star?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Der frühere Frankfurter Ante Rebic (10.) brachte Milan in Führung, der Ex-Leverkusener Hakan Calhanoglu erhöhte per Foulelfmeter (17.). Luis Alberto (27.) verkürzte für den Champions-League-Achtelfinalgegner von Bayern München im Anschluss an einen verschossenen Foulelfmeter des ehemaligen BVB-Stürmers Ciro Immobile. Nach der Pause traf Immobile zunächst zum Ausgleich (59.), ehe Theo Hernandez (90.+2) kurz vor Schluss für den Sieg des Favoriten sorgte.