Zuletzt waren bis zu 1000 Fans in den Fußballstadien zugelassen
Zuletzt waren bis zu 1000 Fans in den Fußballstadien zugelassen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Die italienische Regierung reagiert auf die steigende Zahl der Corona-Infektionen. Ab Montag sind in den Fußballstadien keine Fans mehr zugelassen.

Anzeige

Angesichts der stark steigenden Corona-Neuinfektionen schließt Italien seine Stadien wieder für die Fans.

Der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte stellte am Sonntag eine entsprechende neue Verordnung vor, die am Montag in Kraft tritt.

Anzeige

Mit dieser wird die derzeitige Regelung aufgehoben, die bisher bis zu 1000 Zuschauern in Stadien bei Fußballspielen und anderen Sportarten zugelassen hatte.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die neue Verordnung bleibt bis zum 24. November in Kraft. Sie sieht auch die Schließung von Sportzentren und Schwimmhallen vor.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern drohen sieben Ausfälle
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Rückfall - wie kam es dazu?
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Schalke bekommt "Stecker gezogen"
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Khedira strebt Winter-Wechsel an
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Zu kalt! Flick sorgt sich um Süle

27 Coronafälle bei Zweitligist AC Reggiana

Derweil vermeldete Zweitligist AC Reggiana zahlreiche COVID-19-Fälle. 27 Personen wurden positiv auf das Coronavirus getestet, teilte der norditalienische Klub mit. Betroffen sind 21 Spieler und sechs Mitarbeiter, darunter auch Trainer und Co-Trainer.

Bis Mittwoch soll überprüft werden, unter welchen Bedingungen weiter gespielt werden darf.