Lesedauer: 3 Minuten

Am Sonntag startet der amtierenden italienische Meister Juventus Turin in die neue Saison und auch Gennaro Gattusos SSC Neapel feiert den Auftakt.

Anzeige

In der italienischen Serie A gehen am Sonntag zwei Top-Mannschaften in die Saison 20/21. Neben Meister Juventus Turin bestreitet auch der SSC Neapel seine erste Partie.

Bereits um 12.30 Uhr gastieren die Neapolitaner in Parma. Der SSC hat eine durchwachsene Spielzeit 19/20 hinter sich, die er auf dem 7. Tabellenplatz abschloss. Die Katastrophe der verpassten Europa League-Qualifikation konnte zwar durch den Pokalsieg abgewendet werden, aber im neuen Spieljahr soll es auch in der Meisterschaft wieder besser laufen.

Anzeige

Erste Schritte in die richtige Richtung tätigten Gennaro Gattuso und seine Mannschaft schon in der Rückrunde, die man auf dem 3. Rang abschloss. Diese Leistungen entsprachen eher dem Anspruch der Süd-Italiener.

In den vergangenen Jahren hatte man den zweiten Tabellenplatz fast immer für sich beansprucht und wäre sogar unter Maurizio Sarri beinahe Meister geworden. Unter Gattuso möchte man jetzt wieder an diese Zeiten anknüpfen.

Als Rekord-Transfer soll dabei der Nigerianer Victor Osimhen mithelfen. Stattliche 70 Millionen Euro überwies Neapel für den Stürmer nach Lille. Der Ex-Wolfsburger ist zwar erst 21 Jahre alt, konnte aber in der letzten Ligue 1-Saison mit 18 Scorerpunkten überzeugen. Beim Auftakt gegen Parma darf er seine Klasse das erste Mal im Neapel-Trikot präsentieren.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Champions League
    1
    Fußball / Champions League
    Coman glänzt - aber Flick will mehr
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    RB-Profi wirft Trainer Inkompetenz vor
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Das sagt die Presse zur Bayern-Gala
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Borowka veröffentlicht Profiverträge
  • US-Sport / NFL
    5
    US-Sport / NFL
    Degradierung schockt NFL-Star

Juventus hofft auf bessere Saison

Am Sonntagabend begeht auch der italienische Meister aus Turin die neue Saison. Um 20.45 Uhr empfangen die Bianconeri Sampdoria Genua zum Saisonauftakt.

Trotz der Meisterschaft war die vergangene Saison nicht immer zufriedenstellend für die Mannschaft um Superstar Cristiano Ronaldo. Mit 76 Toren stellte Juve nur die fünftbeste Offensive der Liga. Außerdem wurden insgesamt sieben Spiele verloren - unzureichende Statistiken für den Dauermeister, der den Titel zuletzt neunmal in Folge gewinnen konnte.

Für Besserung soll Rekordtransfer Artur vom FC Barcelona sorgen. Der zentrale Mittelfeldspieler kam im Tausch plus 12 Millionen Euro für Miralem Pjanic. Außerdem kamen Weston McKennie vom FC Schalke und das schwedische Top-Talent Dejan Kulusevski, den man bereits im Winter kaufte, aber noch ein halbes Jahr an Parma verlieh. 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Es ist eine Verjüngungskur im Gange bei der Alten Dame. Denn auch Blaise Matuidi und Gonzalo Higuaín verließen den Klub in Richtung Inter Miami und Sami Khedira steht ebenfalls vor dem Absprung. Um diese abgewanderte Erfahrung aufzufangen, werden momentan Luis Suárez und Edin Dzeko mit einem Transfer nach Turin in Verbindung gebracht.

Gegen den 15. der Vorsaison muss man noch ohne diese Spieler auskommen. Ein Auftaktsieg ist trotzdem Pflicht.

Die weiteren Spiele am Sonntag im Überblick:

CFC Genua - FC Crotone (Ab 15 Uhr im LIVETICKER)

Sassuolo Calcio - Cagliari Calcio (Ab 18 Uhr im LIVETICKER)